Die Wintersportsaison am Bad Hersfelder Hausberg hat bereits begonnen

Schnee-Spaß am Eisenberg

Kirchheim. Der ausgiebige Schneefall und Dauerfrost der vergangenen Tage haben dafür gesorgt, dass am Eisenberg die Wintersportsaison bereits begonnen hat.

Rund 35 Zentimeter Schnee liegen auf dem Bad Hersfelder Hausberg, die Loipen mit Startpunkt „Am Stern“ sind gespurt, der Skilift ist in Betrieb, die Piste vorzüglich präpariert und der Rodelhang lädt zu rasanten Rutschpartien ein.

Am Donnerstagnachmittag hielt sich die Zahl der Ski- und Langläufer bei Temperaturen von sieben Grad unter Null allerdings noch in Grenzen. Gegen Abend nahm die Zahl der Sportler aber dann noch ein wenig zu. Von 10 bis 22 Uhr von Montag bis Samstag und von 10 bis 18 Uhr an Sonn- und Feiertagen ist der Lift in Betrieb.

Skifahren bis bis 22 Uhr: Auch wenn sich der Betrieb bei minus sieben Grad am Donnerstag noch in Grenzen hielt, bildeten sich am Skilift schon mal kleinere Schlangen. Foto: Löwenberger

Erstmals seit langer Zeit ist in diesem Jahr auch die Gaststätte wieder offen und lädt Wintersportler und Wanderer zum Verweilen bei Speisen und Getränken in der warmen Stube ein. Auch die Hütte des Skiclubs Neuenstein ist zeitweise geöffnet. Jetzt hoffen alle Freunde des Wintersports, dass das angekündigte Tauwetter den 636 Meter hohen Berg nicht erreicht, damit sie auch am Wochenende noch ihrem geliebten Hobby nachgehen können.

Skifahren lernen

Wer das Skifahren lernen möchte, oder nach längerer Abstinenz eine Auffrischung seiner Fahrkünste braucht, für den bietet der Skiclub (bei Liftbetrieb) immer am Samstag und am Sonntag um 10 und um 14 Uhr oder nach Vereinbarung an einem extra dafür installierten Seitenlift entsprechende Hilfe an. Es gibt spezielle Kurse für Kinder und Jugendliche, für Erwachsene und besonders auch für ältere Skibegeisterte.

• Informationen zur aktuellen Lage gibt es am Schneetelefon unter 06677-666 oder im Internet unter www.webcam-eisenberg.de

Von Bernd Löwenberger

Kommentare