Drei Tage lang Musik beim Joss-Stock-Festival am Pfingstwochenende

Auf dem Sängerplatz wird’s laut

Punkige Horrorshow: Die Toten Ärzte treten auf dem Joss-Stock-Festival in Niederjossa auf. Foto: nh

Niederjossa. Drei Tage im Zeichen der Musik sowie eine besondere Festivalatmosphäre unter freiem Himmel hoch über den Dächern des Niederaulaer Ortsteils versprechen die Macher des Joss-Stock-Festivals, das am Pfingstwochenende von Freitag, 22. Mai, bis Sonntag, 24. Mai, auf dem Sängerplatz in Niederjossa stattfindet.

Veranstalter sind die Burschenschaft Niederjossa und der Verein Cross Music. Campen ist laut Pressemitteilung möglich und ausdrücklich erwünscht. Tagestickets kosten 8 Euro, Festivaltickets für alle drei Tage 19 Euro. Das Musikprogramm beginnt jeweils um 19 Uhr. Zur Eröffnung des Joss-Stock spielt die osthessische Hard- und Melodic-Rock-Formation Lane. Anschließend steht die bekannte Rock- und Coverband aus dem Landkreis, Take Five, auf der Bühne.

Das Bühnenprogramm am Samstagabend wird von den Lokalmatadoren der Deutschrock-Band Thekenpoet eröffnet. Eine punkige Horrorschau versprechen Die Toten Ärzte, die von den Veranstaltern als Europas meistgesuchte Tributeband angekündigt werden. Die Formation covert die Hits der Ärzte und der Toten Hosen. Am Pfingstsonntag wird ab 11 Uhr ein Pfingstgottesdienst auf dem Festivalgelände gefeiert. Das abendliche Musikprogramm eröffnen Doc Rock. Dahinter verbergen sich fünf Vollblut-Musiker, die sich vorwiegend alten „Rockhämmern“ verschrieben haben. Markenzeichen der Band sind Coversongs, neu interpretiert in einem unverwechselbaren eigenem Stil. Den Abschluss bildet der Auftritt von Blues Power. Seit 1985 ist Sänger und Gitarrist Stefan Jah mit seinen Jungs unterwegs. Die Band spielt bekannten Blues-Rock sowie Eigenkompositionen, die laut Pressemitteilung eine Mischung aus Hendrix, Stevie Ray Vaughan und ZZ Top darstellen. (red/jce)

Weitere Informationen im Internet unter www.facebook.com/JossStockFestival oder www.crossmusic.de

Kommentare