Gemeinde Oberaula zeichnet zur Jahresabschlusssitzung verdiente Mitbürger für ihr langjähriges Engagement aus

Plaketten für viele Jahre im Ehrenamt

Edelmetall für verdiente Bürger der Gemeinde Oberaula: (von links) Markus Braun (Schützenverein Friedigerode), Gudrun Bornkessel (Gemischter Chor Friedigerode), Anneliese Neumann (Landfrauenverein Oberaula, Christel Kaufmann (Gemischter Chor Friedigerode), Jürgen Mendel (Schützenverein Friedigerode), Heinz Berg (Ortsgerichtsschöffe) und Georg Wagner (Gemischter Chor Friedigerode). Bürgermeister Klaus Wagner (rechts) überreichte die Plaketten. Foto: Eisenberg

Oberaula. „Es gibt keine Unterhaltung, die langweiliger ist, als eine, in der alle einer Meinung sind“ und „Andersdenkende sind oft ganz anders, als wir denken“ – diese Zitate von Michel de Montaigne und Ernst Ferstl stellte Oberaulas Bürgermeister Klaus Wagner während der Jahresabschlusssitzung der Gemeindevertretung mit Blick auf die Parlamentsarbeit ans Ende seines Jahresrückblicks.

In Oberaula ist es guter Brauch, dass die Gemeinde haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter, ehemalige Funktionsträger, Angehörige der Feuerwehren, der Bundeswehr-Patenkompanie und verdiente Mitbürger in das Hotel zum Stern einlädt. In seiner Rückschau hatte Wagner auf Ehrenamt, Jugend- und Seniorenarbeit, aber auch die großen Bauprojekte wie die Rettungswache und das Sozialzentrum verwiesen. Den Parlamentariern dankte der Rathauschef für die sachliche Zusammenarbeit sowie Mitarbeitern und Ehrenamtlichen für ihren Einsatz.

Für sportliche Erfolge und langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten nahmen engagierte Einwohner die Ehrenplaketten der Gemeinde entgegen.

Die Ehrenplakette in Bronze erhielten Markus Braun vom Schützenverein Friedigerode für seine Teilnahme an den deutschen Meisterschaften sowie Jürgen Mendel vom gleichen Verein für langjährige Vorstandsarbeit. Die Plakette in Silber nahmen Gudrun Bornkessel, Christel Kaufmann und Georg Wagner vom gemischen Chor Friedigerode, die goldene Ehrenplakette nahm Heinz Berg für seine 38-jährige Tätigkeit als Ortsgerichtsschöffe entgegen.

In einer Anfrage an den Gemeindevostand wollte die SPD-Fraktion Auskünfte zur Arbeit des runden Tisches Tourismus, welcher im Juni eingerichtet worden war.

Der Runde Tisch Tourismus solle während der weiteren Erarbeitung des Leitbildes der Gemeinde aktiviert werden, heißt es in der schriftlichen Antwort des Gemeindevorstandes. Entsprechende Veranstaltungen seien für 2014 geplant. Da das Thema Tourismus einen wichtigen Teil des Leitbildes einnehmen werde, solle die Bearbeitung gemeinsam mit der Leitbilderarbeitung erfolgen, um doppelte Arbeit zu vermeiden. Die Sitzungsgelder der Abgeordneten und der Inhalt eines Sparschweins, das Parlamentspräsident Dieter Groß durch den Saal gereicht hatte, werden dem Förderkreis der Bundeswehr in Schwarzenborn gespendet. Mit dem Geld sollen Soldaten unterstützt werden, deren Familien Opfer von Hochwasser geworden sind.

Von Jan-Christoph Eisenberg

Kommentare