Polizei ermittelt die Besitzer des Diebesgutes

Nur das Nutella ist schon weg

Das Diebesgut füllte ganze Hallen: Mittlerweile lichtet sich das Lager. Foto: Petersen

Fulda/Niederaula. Großer Ermittlungserfolg für das Polizeipräsidium Osthessen: Seit Sommer 2012 waren vermehrt Ladungen aus geparkten Lkw und Sattelzügen gestohlen worden. Im Mai konnten die Beamten das Diebesgut im Wert von 250 000 Euro sicherstellen. Kleidung, Autoteile und sogar Nutella-Gläser – die Liste der gestohlenen Sachen, die unter anderem in Niederaula versteckt wurden, ist lang.

Aufwendig hat die „Soko Plane“ die ersten Geschädigten ermittelt. „Wir haben bisher 20 Firmen ausgemacht, die bestohlen worden sind, einige von ihnen sogar mehrfach“, erklärt Conny Jehnert, Pressesprecherin im Polizeipräsidium Osthessen. Schuhe, Bekleidung und Accessoires – ein Großteil konnte zugeordnet werden. „Und das Nutella ist auch schon weg“, sagt Jehnert. „Wenn sicher ist, woher die Sachen stammen, werden sie von den Firmen hier abgeholt.“

Lesen Sie hierzu auch:

Nutella war die entscheidende Spur

Diebe stehlen 5000 Kilogramm Nutella von Lastwagen

Noch stehe das Lager recht voll. „Die Kollegen arbeiten mit Hochdruck, alles muss gerichtsverwertbar bearbeitet werden“, sagt Jehnert. Erst wenn die Ermittlungen abgeschlossen sind, kann Anklage erhoben werden. Bis es zum Prozess kommt, wird es noch einige Monate dauern, schätzt Harry Wilke, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Fulda.

Die vier Hauptverdächtigen im Alter von 34 bis 37 Jahren sitzen, um Absprachen zu verhindern, in verschiedenen Gefängnissen in U-Haft. Sie streiten jede Tatbeteiligung ab.

Von Daniela Petersen

Kommentare