Niederjossa: Hotel Eydt wird Flüchtlingsunterkunft

Niederjossa. Der Landkreis will das Hotel Eydt im Niederaulaer Ortsteil Niederjossa als Unterkunft für Flüchtlinge anmieten.

Darüber hat Niederaulas Bürgermeister Thomas Rohrbach die Gemeindevertreter der Marktgemeinde ährend ihrer Sitzung am Freitagabend im Niederjossaer Dorfgemeinschaftshaus informiert. Demnach habe der Kreis ab dem 1. März Zugriff auf die Immobilie am Ortseingang, die zuletzt unter dem Namen Restaurant und Hotel zur A7 betrieben worden war. Bevor die ersten Bewohner einziehen, seien aber noch Umbaumaßnahmen zur Verbesserung des Brandschutzes notwendig.

Auf Fragen habe der Kreis bisher nur dürftig geantwortet, berichtete der Rathauschef. Allerdings sei zu dem Thema eine Informationsveranstaltung in Niederjossa geplant. Nach Informationen unserer Zeitung soll das Niederjossaer Hotel, ähnlich wie derzeit bereits der Sportgasthof in Ransbach, als zentrale Aufnahmestelle für Flüchtlinge im Kreis genutzt werden. Dort werden Neuankömmlinge zunächst untergebracht und auf die vom Kreis angemieteten Wohnungen im Kreis verteilt. (jce)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion