Auf der A5 - Insassen konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen

Nagelneues Auto völlig ausgebrannt

Völlig ausgebrannt ist am Montag ein Auto der Marke Hyundai auf der A5 zwischen den Rastanlagen Eifa und Rimberg. Beim Eintreffen der Feuerwehr aus Alsfeld stand das Fahrzeug bereits im Vollbrand.

Ein Gastank, der sich in dem Fahrzeug befand, erschwerte die Löscharbeiten. Beide Insassen konnten das Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen und sich in Sicherheit bringen.

Die Höhe des Sachschadens wird auf rund 30 000 Euro geschätzt, denn der Wagen war erst vor einer Woche zugelassen worden.

Während der Löscharbeiten behinderte dichter Qualm den Fahrzeugverkehr, der im Baustellenbereich einspurig an der Einsatzstelle vorbei geführt wurde. Eine Fahrspur in Fahrtrichtung Hattenbacher Dreieck/Kirchheim blieb währenddessen gesperrt. An der Einsatzstelle bildete sich ein erheblicher Stau. (YK) Foto: TVnews

Kommentare