Vereinsgemeinschaft Kerspenhausen lädt zum Karneval im Bürgerzentrum ein

Närrischer Spaß muss sein

Tanz, Musik und Witz: In Kerspenhausen wird am 7. und 8. Februar wieder Karneval gefeiert. Foto: nh

Kerspenhausen. Ein bisschen Spaß muss sein! Zum 38. närrischen Wochenende im Bürgerzentrum lädt die Vereinsgemeinschaft Kerspenhausen ein.

Los geht es am Samstag, 7. Februar, um 20.11 Uhr, wenn die Kerspenhäuser Karnevalsakteure die bunt geschmückte Arena stürmen und wieder zur Hochform auflaufen. Mit Büttenreden, Liedbeiträgen sowie Tanz- und Showeinlagen wird die Stimmung im Publikum angeheizt. Für die bissigen und spitzfindigen Kommentare über das Dorfleben sowie die Geschehnisse in der Marktgemeinde sorgt Moderator Matthias Engel.

Eröffnet wird der närrische Abend standesgemäß durch die Tanzgarde der Vereinsgemeinschaft. Weiterhin präsentieren sich die Tanzgruppen Sunny-Girls und Teenies, die Landfrauen sowie die Büttenredner Andreas Becker und Michael Grenzebach. Zusätzlich haben sich einige Überraschungsgäste angekündigt, die erstmals Kerspenhäuser Showluft schnuppern wollen.

Daneben werden einige altgediente Karnevalisten ein besonderes Highlight auf die Bühne bringen. Die tanzenden Männer der Ranzengarde und der Siedler zeigen sich wieder von ihrer besten Seite. Nach ihrem erfolgreichen Einstand in der vergangenen Session werden Anna-Lena Russ und Marius Dunkel erneut für tolle Stimmung mit ihren Liedern sorgen. Die altgedienten Recken der Engel-Family komplettieren dann das Programm. Im Anschluss geht die Party mit DJ Frank bis in den nächsten Morgen weiter. Einlass ist am Samstag ab 18 Uhr.

Am Sonntag, 8. Februar, von 14 bis 17 Uhr geht bei freiem Eintritt zunächst die Post für die jungen und jung gebliebenen Narren ab. Spaß, Spiel und Süßes sowie einige Auftritte stehen dann auf dem Programm. Neben den Sunny-Girls aus Kerspenhausen präsentieren auch Tanzgruppen aus Asbach ihr aktuelles Programm. Mit Kaffee und großem Kuchenbuffet will die Vereinsgemeinschaft auch den älteren Besuchern das Verweilen schmackhaft machen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause heißt es dann im Anschluss ab 19.11 Uhr mit dem Programm des Vorabends erneut „Ein bisschen Spaß muss sein!“. Einlass ist ab 18 Uhr. Für Speisen und Getränke sorgen an beiden Tagen das Team der Fleischerei Schäfer sowie die Helferinnen und Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Kerspenhausen. (red/nm)

Kommentare