Gesamtschule Niederaula präsentiert am „Abend der Künste“ kreative Darbietungen

Musik, Tanz und Spiel

Mit viel Freude und Spaß präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Niederaula beim „Abend der Künste“ ihr ideenreiches Programm. Foto: nh

Niederaula. Eine richtige Institution ist er bereits geworden, der „Abend der Künste“ an der Gesamtschule Niederaula.

So waren auch am vergangenen Montag wieder viele Zuschauer in die Aula gekommen, um sich die Ergebnisse der Unterrichtsarbeit anzusehen.

Zum ersten Mal gab es nicht nur die Darbietungen des Wahlpflicht-Unterrichts aus den Jahrgängen G9 und G10 zu sehen, sondern auch Vorstellungen aus dem Musikunterricht der Jahrgänge G5 und G6.

Musik und szenisches Spiel

Den Anfang machte der Chor des Jahrgangs G5, der unter Leitung von Berthold Bolender mehrere Lieder gekonnt vortrug.

Die Musik-Kreativ-Gruppe hat Gesang mit Tanz verknüpft und die Klasse G6 a hat im Musikunterricht die Oper „Geistervilla“ mit Chor und szenischem Spiel erarbeitet.

Zudem legte die Klasse G9 a mit viel Schwung drei Tänze hin und bewies bei der Auswahl der Kostüme große Liebe zum Detail.

Alle Musikgruppen wurden von Katharina Rothmann betreut.

Auch der Bereich darstellendes Spiel, unter der Leitung von Mirko Krotzky, sorgte mit einem vielseitigen Programm für Stimmung.

Die Klasse G9 unterhielt das Publikum mit verschiedenen Sketchen und die Klasse G10 b hat „Mini-Dramen“ geschrieben, die erstaunliche Talente offenbarten, wie beim Stück „Psychiaterbesuch“.

Außerdem wurden die Werke, die Klasse G10 a im Fachbereich Kunst hergestellt hat, im Foyer ausgestellt.

Dort wurden von der Schülervertretung außerdem Getränke und kleine Snacks für die Gäste angeboten. (red/chh)

Kommentare