Züchter aus Kirchheim und Niederaula mit den angeschlossenen Ortsteilen ehrten die Sieger der Saison 2012

Meisterfeier für die schnellsten Brieftauben

Die erfolgreichen Brieftaubenzüchter. Foto: nh

Kirchheim/Niederaula. Die Brieftaubenzüchter der Einsatzstelle Kleba mit den Vereinen „07897 Heimattreu Heddersdorf“ und „08554 Luftbote Kleba“ haben kürzlich die Meister der Saison 2012 geehrt. Die Meisterfeier fand im Schützenhaus in Kleba statt.

Eröffnet wurde die Veranstaltung vom Einsatzstellenleiter Heinz Heyer, der während seines Rückblicks auf die Saison 2012 betonte, dass die Züchter der Einsatzstelle Kleba mit großem Erfolg an der Taubenreise teilgenommen haben. Es wurden zwölf Preisflüge für Alttauben und fünf Preisflüge für Jungtauben veranstaltet.

Bei der Siegerehrung des Vereins „Luftbote Kleba“ hob der 1. Vorsitzende Karl Wehnes hervor, dass der Verein erfolgreich an der Reise in 2012 teilgenommen habe. Darüber hinaus waren auch die einzelnen Züchter sehr erfolgreich. Bei der begehrten RV-Meisterschaft belegte die SG Heyer + Reidt einen hervorragenden dritten Platz. Auch bei den Spitzenpreisen mischten die hiesigen Züchter mit, am 9. Juni bei Flug 5 ab Belfort stand eine Taube von der SG Heyer + Reidt auf Platz eins, 1496 Tauben hatte sie besiegt. Am 1. Juli bei Flug 8 ab Hockenheim belegte eine Taube von Kurt Heyer Platz eins, die 1210 Tauben hinter sich gelassen hatte. Vereinsmeister bei den Alttauben wurde die SG Heyer + Reidt mit 46 Preisen, gefolgt von Kurt Heyer mit 41 Preisen, Dritter mit 29 Preisen wurde die SG Diebel + Kreplin. Jährigenmeister wurde die SG Heyer + Reidt mit 22 Preisen.

Die Jungtiermeisterschaft wurde von der SG Diebel+Kreplin mit 19 Preisen errungen, die SG Steinberger + Richardt wurde mit 17 Preisen Zweiter, die SG Heyer + Reidt wurde mit 16 Preisen Dritter. Die Weibchenmeisterschaft errang die SG Heyer + Reidt mit 37 Preisen, Zweiter wurde Kurt Heyer mit 31 Preisen und die SG Diebel+Kreplin wurde mit 24 Preisen Dritter. Den besten Altvogel mit acht Preisen stellte Kurt Heyer, das beste Altweibchen mit zehn Preisen hatte die SG Heyer+Reidt.

Die SG stellte auch mit jeweils neun Preisen den besten jährigen Vogel sowie das beste jährige Weibchen. Die beste Jungtaube mit fünf Preisen stellte die SG Steinberger + Richardt.

Bei der AS-Tauben-Bewertung ist Schnelligkeit gefordert. Den AS-Vogel mit 583 AS-Punkten stellte Kurt Heyer, das AS-Weibchen mit 644 AS-Punkten und die AS-jährigen-Taube mit 690 AS-Punkten stellte wiederum die SG Heyer + Reidt. Die AS-Jungtaube mit 340 AS-Punkten stellte die SG Steinberger+Richardt.

Die Meister der Einsatzstelle wurden durch den 2. Vorsitzenden Bernd Kaufmann geehrt, der Pokale und Sachspenden überreichte. Einsatzstellenmeister bei der Alttierreise wurde Kurt Heyer mit 40 Preisen und 2536 AS-Punkten, Zweiter wurde die SG Heyer + Reidt mit 39 Preisen und 2671 AS-Punkten, Dritter wurde Bernd Kaufmann mit 38 Preisen und 2820 AS-Punkten.

Jährigenmeister wurde die SG Heyer + Reidt mit 27 Preisen, gefolgt von Bernd Kaufmann mit 19 Preisen und Kurt Heyer mit 17 Preisen.

Den besten Altvogel mit zehn Preisen stellte Klaus-Dieter Saul. Das beste Altweibchen mit zehn Preisen stellte die SG Heyer + Reidt.

Den besten jährigen Vogel mit neun Preisen hatte wieder die SG Heyer + Reidt. Auch das beste jährige Weibchen mit neun Preisen stellte die SG Heyer+Reidt.

Die Jungtiermeisterschaft mit 19 Preisen wurde von der SG Diebel + Kreplin errungen, Zweiter Jungtiermeister wurde die SG Steinberger + Richardt mit 17 Preisen, den dritten Rang sicherte sich die SG Heyer + Reidt mit 16 Preisen. Die beste Jungtaube mit fünf Preisen hatte die SG Steinberger + Richardt.

Einen Gutschein – gestiftet von der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg – für die schnellste Taube bei Flug 3 gewann Udo Ziesche, den Gutschein beim 4. Flug gewann Bernd Kaufmann und beim 5. Flug bekam die SG Heyer+Reidt mit der schnellsten Taube einen Gutschein. Beim 7. und 8. Flug trafen die ersten Tauben bei Kurt Heyer ein. Den Heinrich-Eckhardt-Gedächtnispokal bekam die SG Heyer + Reidt mit den drei schnellsten Tauben.

Mit einem Gedächtnispokal ehrten die Züchter den verdienten Sportsfreund Hans Heyer, der im Jahr 2012 verstarb. (red/nm)

Kommentare