Jugendfeuerwehr Gehau beim Landesentscheid

Die Konkurrenz hinter sich gelassen

Jugendfeuerwehr Gehau: (hinten, von links) Niko Völker, Jan Moritz, Marcel Burkhardt, Nils Vaupel, Leon Hamel, Manuel Völker, (vorne, von links) Manjana Galle, Julia Schwalm, Thorben Vaupel, Max Weidemann und Niklas Schwalm. Foto: nh

Gehau. Erstmals nach 1983 nahm die Jugendfeuerwehr Gehau kürzlich wieder am Landesentscheid für Jugendfeuerwehren des Landes Hessen in Korbach teil. Durch Erreichen des dritten Platzes beim Kreisentscheid in Gerterode hatte man sich für die Landesmeisterschaft qualifiziert.

Von 35 teilnehmenden Mannschaften erreichte die Jugendfeuerwehr Gehau den 16. Platz. Die Jugendwarte Niko und Manuel Völker waren mit der gezeigten Leistung als zufrieden, da namhafte Konkurrenten wie beispielsweise die Jugendfeuerwehr Frankfurt am Main hinter Gehau platziert waren.

Ein besonderer Dank gilt den mitgefahrenen Betreuern und Eltern, den Feuerwehren Hatterode und Oberjossa für die Bereitstellung ihrer Mannschaftsbusse sowie dem Jugend-Feuerwehrwart der Gemeine Lars Stein für seine tatkräftige Unterstützung. (red/khi)

Kommentare