Burg-Herzberg-Festival vom 30. Juli bis 2. August am Hof Huhnstadt bei Breitenbach

Die Hippies feiern wieder

Tausende Hippies feiern im Sonnenuntergang: Vom 30. Juli bis zum 2. August findet das Burg-Herzberg-Festival bei Breitenbach/H. statt. Archivfoto: Wilhelm Ditzel

Breitenbach/H. Für eine Woche wird die Gemeinde Breitenbach um einen ganzen Ortsteil erweitert – Freak City nennen die rund 10 000 Bewohner die bunte Zeltstadt liebevoll.

Von Donnerstag, 30. Juli, bis Sonntag, 2. August, findet am Fuße der namensgebenden Höhenfestung wieder das Burg-Herzberg-Festival statt. Die ersten Gäste reisen bereits ab Dienstag an.

Fill Your Heart – Füllt eure Herzen lautet in diesem Jahr das Motto des Hippiefestivals. Gut 50 Bands und Liedermacher treten auf den insgesamt drei Bühnen auf. Auf der Hauptbühne stehen unter anderen Beth Hart, Motorpsycho, Liedermacher und Kabarettist Rainald Grebe und die Kapelle der Versöhnung, New Model Army und Annen MayKantereit auf.

Geburtstags-Konzert

Weitere bekannte Namen sind Royal Southern Brotherhood, JJ Grey and Mofro, Brant Bjork And The Low Desert Punk Band, The Pretty Things, Fairport Convention und The Crazy World of Arthur Brown. Guru Guru geben ein besonderes Konzert zum 75. Geburtstag ihres Drummers und Gründers Manfred Neumeier. Die Formation war bereits 1968 beim ersten Festival auf Burg Herzberg dabei. Zu den Gästen im Lesezelt zählen unter anderen der Journalist Michael Fuchs-Gamböck und der Musiker Lüül.

Hinter den Kulissen gibt es in diesem Jahr einige Veränderungen, die den zahlreichen Besuchern die Anreise und den Aufenthalt erleichtern sollen. So wird die Hauptzufahrt zum Campinggelände mit befahrbaren Kunststoffmatten befestigt.

Die Veranstalter um Gunther Lorz hoffen, dass damit eine Zufahrt auch bei schlechtem Wetter ohne den Einsatz von Traktoren möglich ist. Zudem sollen die anreisenden Besucher im Internet über die aktuelle Situation informiert werden. Weiterhin gibt es in diesem Jahr einen neuen Service für alle, die beim Festival zelten wollen, aber keine eigene Campingausrüstung besitzen oder mit wenig Gepäck anreisen wollen. Auf der Internetseite www.mein-zelt-steht-schon.de können die Besucher ein Zelt nebst Zubehör buchen, welches vor Ort bei der Anreise bereits aufgebaut ist.

Ruhepause

Im vergangenen Jahr haben die Veranstalter gehäufte Beschwerden wegen der Lärmbelastung registriert. Sie reagieren darauf mit einer neuen Regelung: Um 5 Uhr am Morgen beginnt eine Ruhepause, „die endet, wenn die Nachbarn den ersten Kaffee getrunken haben“, heißt es im Festival-Newsletter. Alle verstärkten und unverstärkten Musikdarbietungen sind in dieser Zeit unerwünscht.

Kommentare