Veranstalter wollen Zufahrt verbessern

Herzberg-Festival: Matten gegen Dreck

Breitenbach/H. Um den Besuchern auch bei Regen und aufgeweichtem Boden die Zufahrt auf das Veranstaltungsgelände zu ermöglichen, rüsten die Organisatoren des Burg-Herzberg-Festivals technisch auf.

Die Hauptzufahrt zum Campinggelände soll deshalb in diesem Jahr mit befahrbaren Kunststoffmatten befestigt werden. Das teilen die Veranstalter in ihrem Newsletter mit. „Wir hoffen, dass damit eine Zufahrt auch bei schlechtem Wetter ohne den Einsatz von Traktoren möglich wird“, heißt es dort.

In den Jahren 2012 und 2014 hatte es durch den anhaltenden Regen Probleme gegeben, die einzelnen Fahrzeuge der Festivalbesucher auf das Gelände zu bekommen. Das habe im vergangenen Jahr zu sehr langen Wartezeiten bei der Anreise geführt. Weil dem „Ökosystem Herzberg“ kein langfristiger Schaden zugefügt werden solle, könne diese Situation nicht einfach durch den Bau einer Straße entschärft werden. Außerdem solle in diesem Jahr ein besseres Informationssystem installiert werden, mit dem sich die Besucher während der Anreise zentral über die Situation vor Ort informieren können. Eventuelle Verzögerungen sollen auf diesem Weg kommuniziert werden.

Dennoch appellieren die Veranstalter an die Besucher: „Bildet Fahrgemeinschaften und kommt mit so wenig Autos wie möglich“.

Das Burg-Herzberg-Festival findet in diesem Jahr von Donnerstag, 30. Juli, bis Sonntag, 2. August, auf den Wiesen am Hof Huhnstadt am Fuße der Burg Herzberg bei Breitenbach statt. Auf der Bühne stehen unter anderem Royal Southern Brotherhood, Beth Hart, JJ Grey & Mofro, Brant Bjork and the Low Desert Punk Band, Motorpsycho, Rainald Grebe und die Kapelle der Versöhnung, New Model Army, Fairport Convention, Guru Guru, The Crazy World of Arthur Brown und AnnenMayKantereit. (red/jce)

Kommentare