Abiturfeier in Niederaula mit viel Pariser Flair

Frieden und Freiheit sind die Botschaft

Hinter den Kulissen von Paris: Unter der künstlerischen Leitung von Claus Eckhardt entstanden französische Straßenszenen.

Niederaula. Welch eine wunderbare Kulisse! Eine Woche lang hatten die Schüler und Schülerinnen der Abgangsklassen unter der künstlerischen Leitung von Claus Eckhardt gemalt und aufgebaut, um der Großsporthalle einen Hauch Pariser Flair zu verleihen. So entstanden Straßenszenen, die mit Hilfe der Rastertechnik vom Papier auf riesige Plastikfolien übertragen und an meterhohen Baugerüsten befestigt wurden.

Zwei Original Oldtimer der Firma Citroen, freundliche Leihgaben des Autohauses Schlitt/Thamer in Niederaula, sowie Günter Deiseroth vervollständigten die Szenerie ebenso wie ein kleines Bistro mit einer Gemäldeausstellung.

Nach dem Einmarsch der fünf Abschlussklassen gab die 1. Kreisbeigeordnete Elke Künholz den Jugendlichen ermutigende Worte mit auf den Weg. Niederaulas Bürgermeister Thomas Rohrbach überbrachte Glückwünsche auch im Namen seiner Kollegen aus Kirchheim und Breitenbach. Einen direkten Bezug zum Thema der Abschlussfeier „Paris“ nahm Schulleiter Lutz Seibel in seiner Ansprache.

Das Paris der Französischen Revolution stehe für das Thema Freiheit und Freiheit sei verbunden mit Verantwortung. Dies sei eine Botschaft, die auch für den neuen Lebensabschnitt der Schülerinnen und Schüler Gültigkeit habe.

Für die Eltern sprach Carola Schaake-Allendorf den Abgängerinnen und Abgängern ihre Glückwünsche aus. Auch dankte sie dem scheidenden Schulelternbeiratsvorsitzenden Manfred Möller für seine geleistete Arbeit.

David Saukel und Tobias Schwalm hielten im Namen der Abgängerinnen und Abgänger eine lustige, heftig beklatschte Rede, in der sie ein überzeugendes Bekenntnis für ihre Schule ablegten.

Die anschließende Zeugnisausgabe wurde begleitet von launigen Beiträgen vonseiten der Abgangsklassen und ihrer Lehrer. Insgesamt verließen 87 Schülerinnen und Schüler die GSN mit einem Abschluss, davon 37 Gymnasiasten, 37 Realschüler und 13 Hauptschüler.

Abschließend gab es Auszeichnungen für hervorragende Leistungen und soziales Engagement. Die Buslotsen und Streitschlichter sowie die Teilnehmer am bilingualen Unterricht erhielten Zertifikate. Musikalisch wurde die Veranstaltung begleitet von der Schulband. (red/kai)

Durch ein Versehen der Schule wurde am vergangenen Wochenende ein Bericht aus dem Vorjahr über die Abschlussfeier in Niederaula veröffentlicht. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Kommentare