Finanzspritze für Fusion

Land unterstützt Zusammenschluss der Feuerwehren Solms und Mengshausen

Geld vom Land: Regierungspräsident Walter Lübcke (vorne mit Urkunde) überreichte im Beisein von Vertretern der Feuerwehr und Gemeinde einen Bewilligungsbescheid über 30 000 Euro für die Fusion der Feuerwehren Mengshausen und Solms. Foto: Eisenberg

Mengshausen. Anfang des vergangenen Jahres haben sich die Feuerwehren der Niederaulaer Ortsteile Mengshausen und Solms zu einer Einsatzabteilung zusammengeschlossen.

Für diese freiwillige Fusion erhält die Martkgemeinde Niederaula 30 000 Euro Zuschuss vom Land Hessen. Einen entsprechenden Bewilligungsbescheid hat Regierungspräsident Walter Lübcke am Donnerstagabend im Feuerwehrhaus Mengshausen an Bürgermeister Thomas Rohrbach übergeben.

Der Rathauschef erinnerte daran, dass die Mitgliederzahl des kleinen Ortsteils Solms im Jahr 1951 mit 31 Aktiven ihren Höchststand erreicht und seither gesunken sei. Nachdem der Solmser Wehrführer angekündigt habe, sein Amt abgeben zu wollen, sei der Entschluss zur freiwilligen Fusion mit der Wehr des Nachbarorts Mengshausen entstanden.

Vereine bleiben

Unterm Strich sei so aus zwei Feuerwehren eine geworden – vorerst mit zwei Standorten. Die Fusion betrifft allerdings nur die Einsatzabteilungen während die Feuerwehrvereine bestehen bleiben.

So sei sichergestellt, dass die Feuerwehr in ihrer Funktion als einziger Verein und Träger der Aktivitäten im Ortsteil Solms erhalten bleibt. Dazu gehört auch der Betrieb des Radlercafés, das in der Sommersaison einmal im Monat Sonntags seine Pforten in der Ortsmitte öffnet.

Kommentare