SPD geht mit 22 Kandidaten in den Kommunalwahlkampf in Breitenbach am Herzberg

Auf Erreichtem aufbauen

Einige Kandidaten, mit denen die Breitenbacher SPD in den Kommunalwahlkampf zieht. Foto: nh

Breitenbach/H. Auch der Ortsverband der SPD in Breitenbach am Herzberg hat seine Liste zur anstehenden Kommunalwahl beim Gemeindewahlleiter eingereicht.

Angeführt wird die Liste vom Fraktionsvorsitzenden Uwe Schaake, dem Vorsitzenden der Gemeindevertretung Karl-Heinz Reuber und Tobias Heipel, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Kreis-Jusos. Auf den weiteren Plätzen folgen Arno Hagedorn, Stefanie Teufel-Kietz, Lena Hartung, Dirk Kraus, Marion Heipel, Tayeb Djeriou, Achim Kurz, Paul Hennighausen, Wilfried Wettlaufer und Christian Meineke.

„Mit der Zusammensetzung der Liste bin ich sehr zufrieden. Wir haben hier eine sehr gute Mischung aus jung und erfahren, Mann und Frau. Außerdem haben wir mit unseren Kandidatinnen und Kandidaten in vielen wichtigen Bereichen ein hohes Fachwissen“, erklärt Uwe Schaake.

Inhaltlich möchten die Breitenbacher Sozialdemokraten auf ihre Arbeit der Vergangenheit aufbauen. Wichtige Kernpunkte seien weiterhin eine familienfreundliche Gemeindepolitik, bezahlbare Gebühren und Abgaben, eine aktive Vereinsförderung und natürlich solide Finanzen.

 „So ist es doch die SPD, die in den vergangenen Jahren als Mehrheitsfraktion maßgeblich verantwortlich dafür war, dass die Gemeinde Breitenbach einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen konnte, an den richtigen Stellen investiert hat und im interkommunalen Vergleich sehr gut da steht“, führt Schaake weiter aus.

Die SPD Breitenbach am Herzberg sei gut aufgestellt. „Wir möchten weiter als Mehrheitsfraktion solide und ehrlich arbeiten und machen mit unserer Liste den Bürgerinnen und Bürgern ein gutes Angebot“, so Schaake abschließend. (red/rey)

Kommentare