Breitenbachs Rathauschef Volker Jaritz hat die „Travelin’ Band“ zum Comeback überredet

„Du denkst, es spielt CCR“

Breitenbach/H. „Du machst die Augen zu und denkst, es spielt CCR.“ Volker Jaritz, Bürgermeister der Gemeinde Breitenbach am Herzberg, gerät ins Schwärmen. Ein Besuch im Hersfelder Probenraum der „Travelin’ Band“ ist schuld daran. Denn die legendäre Gruppe, die sich der Musik von Creedence Clearwater Revival (CCR) verschrieben hat, bereitet sich auf ein Comeback-Konzert bei der Maifeier im Breitenbacher Theatertreff vor.

Daran wiederum ist Volker Jaritz schuld. Auf der Suche nach einer Band für den Abend des 30. April dachte er zunächst an die „Heartbeats“, bei denen er einst selbst gesungen und Gitarre gespielt hatte.

Im Gespräch mit seinem Mitstreiter Karl-Heinz Wehde stellten beide jedoch schnell fest, dass aus dieser Idee nichts werden würde. Doch Wehde trommelte auch in der „Travelin’ Band“, die in ihrer großen Zeit in der zweiten Hälfte der 90er Jahre auch über die Region hinaus Konzerte gab.

Der Gedankensprung von der einen zur anderen Gruppe war nicht groß, und tatsächlich gelang es, aus den bisherigen Besetzungen der „Travelin’ Band“ ein Quartett zu rekrutieren, das sowohl die unverwechselbare Stimme John Fogertys wie auch den typischen CCR-Sound authentisch nachzuahmen vermag. Karl-Heinz Wehde (Schlagzeug), sein Bruder Arno (Bass), Burkhard Steinke (Gitarre) und Dirk Reiber (Gitarre, Gesang) proben nun seit ein paar Wochen eifrig für den Auftritt in Breitenbach.

Denn natürlich wollen sich die vier Musiker keine Blöße geben, haben den Anspruch, dass alles so kling wie „echt“. „Es ist, als wären sie nie weg gewesen“, gibt Volker Jaritz seinen Eindruck von den ersten Proben wieder.

Jaritz, der Debütant

Und natürlich hat es ihn gejuckt, selbst mit auf der Bühne zu stehen und wie Fogerty zu röhren. „Fünf, sechs Songs“ habe er dafür eingeübt, erzählt Jaritz, darunter CCR-Klassiker wie „Have you ever seen the rain“ oder „Bad moon rising“.

Für den singenden Bürgermeister wird der Gast-Auftritt in der „Travelin’ Band“ dann kein Comeback, sondern ein Debüt sein: Trotz alter Freundschaft ist er nie Mitglied der Gruppe gewesen.

Termin: 30. April, Theatertreff Breitenbach, 21.30 Uhr

Von Karl Schönholtz

Kommentare