Beratergremium besucht „Scheune an der Aula“

Denkmalbeirat trifft sich in Kirchheim

Der Denkmalbeirat des Landkreises: (von links sitzend) Melanie Niebel, Nadja Speich, Heike Madus, (stehend) Karl Honikel, Ernst-Heinrich Meidt, Karl-Heinrich Humburg, Dr. Klaus Sippel, Dr. Karl-Ernst Schmidt, Gerald Koinzer, Walter Schmidt, Hein-Peter Möller und Gastgeber Bertold Schmidt. Es fehlen Karl-Werner Brauer und Klaus Otto Reinhard. Foto: nh

Kirchheim. Zum 25. Jubiläum der „Scheune an der Aula“ hat der neue Denkmalbeirat des Landkreises in historischer Atmosphäre getroffen. Dabei empfing Bertold Schmidt als ehemaliges und langjähriges Beiratsmitglied das Beratergremium und Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt in der „Alten Scheune“ in Kirchheim und präsentierte das Anwesen. Danach trat das Gremium zur ersten Sitzung zusammen.

Die Fachwerkscheune von Meckbach wurde 1987 nach Kirchheim versetzt, gefolgt von der ehemaligen Stellmacherei aus Heimboldshausen im Jahr 1995.

Seit 1987 unterstützt und berät der Denkmalbeirat mit seinen Mitgliedern die Kreisverwaltung und dort speziell die Denkmalschutzbehörde in ihren Aufgaben und Entscheidungen nach dem hessischen Denkmalschutzgesetz. Die Mitglieder engagieren sich zudem am Tag des offenen Denkmals. (red/wit)

Kommentare