Männergesangverein 1884 Niederaula lud zum gemeinsamen Jubiläumskonzert ein

Chorgesang zum 130-Jährigen

Zum Chorliederabend hatte der MGV Niederaula anlässlich des 130. Geburtstags eingeladen. Foto: nh

Niederaula. Einen Abend ganz im Zeichen des Chorgesangs hatte der Männergesangverein 1884 Niederaula zu seinem 130. Geburtstag gestaltet. Im Festsaal des Gemeinschaftszentrums „Zum alten Forsthaus“ begrüßte der Jubiläumsverein zusammen mit dem MGV Breitenbach/H. die Gäste. Neben zahlreichen Ehrengästen hieß der 1. Vorsitzende des MGV 1884 Niederaula, Stefan Bauer, auch sechs befreundete Chöre willkommen, die die Feier mit ihren Liedbeiträgen mitgestalteten.

So trug die Chorgemeinschaft Mengshausen unter ihrem Leiter Karl-Heinz Becker die Lieder „Als wir jüngst in Regensburg waren“ und „Diridonda“ vor. Beide Lieder eigneten sich sehr gut für gemischte Chöre, da die Frauenstimmen sich positiv hervorheben und die Männerstimmen den Klangkörper abrundeten. Zusammen mit dem erst seit wenigen Jahren bestehenden Vokalensemble Canta Nova wurde stimmgewaltig „Wochenend und Sonnenschein“ mit der Klavierbegleitung durch Isabel Kremeskötter zu Gehör gebracht.

Mit viel Gefühl

Canta Nova schaffte es mit den besinnlich und viel Gefühl vorgetragenen Beiträgen „Weit, weit weg“ und „Locus iste“ die Zuhörer zur absoluten Ruhe zu bringen. Mit dem Spiritual „Oh Mary don’t you weep“ und „Only Time“, wiederum mit Klavierbegleitung durch Isabel Kremeskötter, hob die klaren Stimmen des jungen Chores überzeugend hervor.

Mit ihren Liedern „Herbstlied“, Träume vom Glück“ und „Heute ist ein herrlicher Tag“ überzeugten die zwölf aktiven Sängerinnen der Herzberglerchen aus Breitenbach/H. unter ihrer Leiterin Karin Schenk das fachkundige Publikum.

Als Duo überraschten der 1. Vorsitzende vom MGV „Eichenkranz“ Struth-Helmershof Werner Abig als Tenorsänger und sein im Bass singender Partner Hubert Weißheit das Publikum. Mit mehreren Liedern aus ihrer thüringischen Heimat begeisterten sie die Zuhörer, die anhaltenden Applaus spendeten.

Auf hohem Niveau

Auf hohem Niveau gestaltete der MGV „Eintracht“ Niederjossa seinen Auftritt unter Isabel Kremeskötter. „Mein Waldhessen“, „Bajazzo“ und das Spiritual „Somebody’s knocking“ wurden gefühlvoll vorgetragen. wobei „Bajazzo“ besonders gefiel.

Die 25 aktiven Sängerinnen und Sänger des evangelischen Kirchenchores belegten anschließend, dass zu ihrem Repertoire nicht ausschließlich kirchliche Lieder gehören. Unter der Leitung von Bettina Köhler wurde „Frage nicht“, das Volkslied „Wenn ich ein Vöglein wär“ und das irische Stück „an Irish Blessing“ in gekonnter Manier vorgetragen.

Der Jubiläumsverein brachte „Die Morgenwanderung“ und das lothringische Volkslied „Rosengarten“ zu Gehör, ehe zum Abschluss des Chorliederabends zusammen mit dem MGV „Eintracht“ Niederjossa das Seemannslied „Santiano“ und der bekannte Schlager „Über sieben Brücken musst du gehen“ mit einem beeindruckenden Stimmumfang präsentiert wurde. (red/nm) Text LINKS

Kommentare