Proben für neues Stück der Theatergruppe Klarteckst laufen bereits auf Hochtouren

Chaos im Fitness-Café

Bringen ein neues Stück auf die Bühne: „Trimm dich fit mit Sahnehäubchen“ heißt die aktuelle Produktion der Breitenbacher Theatergruppe Klarteckst. Premiere ist am 25. Oktober. Unser Szenenfoto stammt aus der vergangenen Saison. Foto: Löwenberger

Breitenbach/h. „Trimm dich fit mit Sahnehäubchen“ heißt der Schwank in drei Akten von Jürgen Baumgarten, den die Breitenbacher Theatergruppe Klarteckst in der Spielsaison 2014/2015 auf die Hermannsbühne im Theatertreff in Breitenbach am Herzberg bringt.

Zum Inhalt des Stückes geben die Theatermacher Folgendes an: „Am Kuchen kann es nicht liegen, dass sich kaum jemand in Petras kleines Café auf dem Lande verirrt. Da sind sich ihre Freundinnen Silke und Veronika einig und somit Petras beste und treueste Kundinnen. Angesichts des ganzen Kuchens den sie essen, stellt sich ihnen die Frage, ob es nicht besser wäre, mit gelegentlichen sportlichen Aktivitäten die Köstlichkeiten davon abzuhalten, den direkten Weg auf die Hüften anzustreben. Schon ist die Idee zum „Fitness-Cafe“ geboren, frei nach dem Motto: „Erst schwitzen, dann schlemmen“.

Unerwartete Unterstützung

Unerwartete Unterstützung erhält das Trio von der netten Vertreterin Michaela Lippert, die eigentlich nur nach dem Weg fragen wollte. Kurzerhand wird das gemütliche kleine Lokal zum Fitnesstempel umfunktioniert. Nur die beiden Ehegatten sind von den Sanierungsplänen nicht so angetan, müssen sie doch als Versuchskaninchen herhalten, wenn es darum geht, Mineraltrunk und Wohlfühltee zu testen oder sich bis zum Erschöpfungstod auf dem Trimmrad abzustrampeln.

Michaela kocht nebenbei auch noch ihr eigenes, für die anderen ungenießbares Süppchen und so kommt es, dass im Café plötzlich nachts mehr los ist, als tagsüber…“

Premiere ist am Samstag, dem 25. Oktober mit Aufführungsbeginn um 20 Uhr. Bereits um 18 Uhr 30 beginnt der Sektempfang mit Buffet und nach dem Spiel findet eine Premierenfeier statt. An diesem Abend kosten Karten für die Empore 32, für den Saal 27 Euro. Terminprobleme gibt es Ende November. Drei Vorstellungen am 28., 29 und 30. November mussten abgesagt werden.

Neue Termine

Drei neue Termine werden dafür im Januar nächsten Jahres neu in den Spielplan aufgenommen (siehe Kasten). Bereits gekaufte Karten für die abgesetzten Vorstellungen können zurück gegeben oder eingetauscht werden. Schon jetzt sind allerdings für viele Aufführungen nur noch wenige Plätze verfügbar. (lö)

Kommentare