Christdemokraten wollen Sicherheit erhöhen

CDU: Pfad sollte ein Gehweg werden

Oberaula. Mit dem Thema Verkehrssicherheit beschäftigt sich die CDU Oberaula. Wie es in einer Pressemitteilung heißt, sind Fußgänger, die in der Oberaulaer Kerngemeinde die Schwimmbadstraße entlang gehen, einer besonderen Gefährdung ausgesetzt, denn es gebe weder rechts noch links einen Bürgersteig. Darauf haben einige Einwohner während eines Bürgergespräches der Partei aufmerksam gemacht.

Dies nahmen die Christdemokraten bei der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung zum Anlass, die Herstellung eines verkehrssicheren Fußweges von der Böhlstraße zu den beiden dort gelegenen Einkaufsmärkten zu beantragen. Das sei einhellig unterstützt worden. Besonders gefährlich sei der Bereich für Kinder, insbesondere die Schüler der Schule am Katzbachtal, die zum Kauf von Snacks und Getränken gern die Märkte aufsuchen. Betroffen seien auch die Besucher der Mehrzweckhalle.

Nach Ansicht der CDU Oberaula könnte der inzwischen von Kindern und Jugendlichen genutzte Trampelpfad für Abhilfe sorgen, wenn dieser verkehrsgerecht ausgebaut würde. Auf jeden Fall würde ein neu entstehender Fußweg die Verkehrssicherheit auch für die Besucher des Waldschwimmbades gewährleisten.

CDU-Fraktionsvorsitzender Toni Soller wünscht sich die Beteiligung des Ortsbeirates an den weiteren Schritten. (aqu)

Kommentare