Beim Jubiläum „75 Jahre Feuerwehr Oberaula“ war viel los

Ein bewegtes Fest

Aktiver Tag: Zum besonderen Jubiläum wurden in und an der Mehrzweckhalle zahlreiche Aktionen geboten, im Bild der Einsatz eines Feuerlöschers. Foto: privat

Oberaula. Mit dem Gemeindefeuerwehrpokal (Ergebnis links), einer Kinderspielstraße, Angeboten des DRK, einer Geräteschau mit Fahrzeugen auch aus Neukirchen und Kirchheim, einer Kinderspielstraße, Kaffee, Kuchen sowie selbstverständlich einem festlichen Kommers feierte die Feuerwehr Oberaula mit vielen Gästen, Ehrengästen, Ansprachen und Grußworten ihre Gründung vor 75 Jahren.

Die Chronik trugen Gerd Gronowski, Wehrführer, und Thomas Steinberg, Vereinsvorsitzender, vor.

Chronik: 1937 war die Gründungsversammlung mit 26 Mitgliedern, darunter Hans Richhardt. Am 1. Mai 1946 wurde ein neuer Vereinsvorstand gewählt. Im Jahr 1953 wurde Christian Eymer zum Ortsbrandmeister und Vereinsvorsitzenden, sowie Fritz Roth zu seinem Stellvertreter gewählt. 1955 wurde die Abteilung Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Oberaula gegründet, die bis heute als einer der letzten vier Feuerwehrmusikzüge im Altkreis Ziegenhain besteht. 1955/56 ein neues, größeres Feuerwehrgerätehaus an der Hornberger Straße errichtet.

1970 wurde die Anschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs beschlossen, dazu wurde angebaut. Die Gründung einer Jugendfeuerwehr am 1. Juni 1975 war ein weiterer Meilenstein. Im Juni 1981 wurde eine neue Tragkraftspritze angeschafft. In der Zeit von 1983 bis 1984 wurde das gesamte Feuerwehrgerätehaus einschließlich Turm umgebaut. Im Sommer 1993 startete der Umbau des Feuerwehrgerätehauses, 1994 wurde das neue Löschfahrzeug LF 8/6 in Dienst gestellt. Es folgten die Sanierung des Schlauchturms, 2008 stand die Ersatzbeschaffung für den alten Einsatzleitwagen an. (red)

Kommentare