Ausfahrt wird Ende September gesperrt

Bauarbeiten auf der A 7 bei Niederaula

Niederaula. Auf der Autobahn 7 zwischen dem Hattenbacher Dreieck und der Anschlussstelle Niederaula in Fahrtrichtung Würzburg beginnen am Dienstag, 9. September, die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndecke.

Fahrbahn ist beschädigt

Zunächst erfolgen laut Hessen Mobil voraussichtlich bis zum 11. September vorbereitende Arbeiten, die in Tagesbaustellen erledigt werden. Während dieser Zeit wird die vorhandene Mittelstreifenüberfahrt erweitert und ausgebaut. Die A 7 weist in dem betroffenen Abschnitt verschiedene Fahrbahnschäden auf, sodass eine Instandsetzung der beiden Fahrspuren in Fahrtrichtung Würzburg inklusive der Verzögerungs- und Beschleunigungsspur des Parkplatzes „Strampen“ auf einer Länge von circa 4,2 Kilometern erforderlich ist.

Während der Bauarbeiten erfolgt die Verkehrsführung unter der sogenannten „3 + 1“- Regelung in verschiedenen Bauphasen. Hierfür wird für die Fahrtrichtung Würzburg ein Fahrstreifen auf die Gegenfahrbahn übergeleitet und ein Fahrstreifen am Baustellenbereich vorbei geführt. Den Verkehrsteilnehmern stehen somit immer zwei Fahrspuren zur Verfügung. Eine Nothaltebucht ist in der übergeleiteten Pkw-Spur vorgesehen.

In der Zeit von Montag, 22. September, bis voraussichtlich Freitag, 2. Oktober, wird dann die Ausfahrt Niederaula in Fahrtrichtung Würzburg voll gesperrt. Umleitungen werden ausgeschildert. Darüber hinaus muss während der gesamten Bauzeit der Parkplatz „Strampen“ gesperrt werden, da diese Fläche als Baustelleneinrichtungsfläche genutzt wird.

Neben den Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndecke werden auch Arbeiten an den Entwässerungseinrichtungen und Markierungsarbeiten vorgenommen. Mit der Fertigstellung der Fahrbahndeckenerneuerung ist laut Hessen Mobil Mitte November zu rechnen. Die Bundesrepublik Deutschland investiert circa 1,9 Millionen Euro. (red/nm)

Kommentare