Beim Karneval in Kerspenhausen wurde auf Tischen und Bänken getanzt

Badenixen und Mütter im Stress

Die Landfrauen aus Kerspenhausen traten als „Badenixen vom Fuldastrand“ auf (Foto oben). Im Publikum wurde mitgesungen und geschunkelt. Fotos: Knab

Kerspenhausen. Mit dem Song „Helau again!“ hat Moderator Matthias Engel singend den Karnevalsabend im bunt geschmückten Bürgerzentrum Kerspenhausen eröffnet. Auf starken Schultern wurde die Tanzgarde der Vereinsgemeinschaft zur Bühne getragen, wo sie eine super Darstellung bot. Dann ging es Schlag auf Schlag. Nach der Büttenrede von Andreas Becker über „Männer und Frauen“, die sich gegenseitig ihre Nachlässigkeiten vorwerfen, begeisterten die Nachwuchstänzerinnen „Sunny Girls“ die Zuschauer.

Helene und Andrea

Nach „Helene Fischer und Voxxclub“, vorgetragen von Anna-Lena Russ und Marius Dunkel, präsentierte die geschrumpfte Männertanzgruppe „Die Siedler“ die Augsburger Puppenkiste. Schön anzusehen war die TSV-Tanzgruppe „Teenis“ mit der Musicaldarbietung „Tarzan“. Eine weitere Büttenrede von Michael Grenzebach als „Jürgen von der Lippe“ brachte den Saal ordentlich zum Lachen.

Einer der vielen Höhepunkte des Abends war der fernsehreife Auftritt von Andreas Becker verkleidet als „Andrea Berg“, der die bekannte Schlagersängerin mit eingespielten Originalsongs imitierte.

Begeistern konnten auch die Landfrauen aus Kerspenhausen, die als „Badenixen vom Fuldastrand“ auftraten.

Wer nun im vollbesetzten Saal noch nicht in Stimmung war, wurde durch die Stimmungshits der Engel Family, Peter, Florian und Matthias aus der Reserve gelockt. Sie heizten den Saal richtig auf und so tanzte man bald auf Tischen und Bänken. Wieder mit dabei war auch die Tanzgruppe „Inspiration“ mit dem Thema „Mütter sind so gestresst, dass sie von der heutigen Welt nichts mehr mitbekommen“.

Bevor es zu später Stunde zum großen Finale kam, wo sich alle Akteure auf der Bühne einfanden, zeigte sich nochmal das Männerballett „Ranzengarde“, das sich tänzerisch als Leibwächter für Angela Merkel bewarb.

Moderator Matthias Engel dankte allen Mitwirkenden vor und hinter den Kulissen. Besonderer Dank galt DJ Frank für die perfekte musikalische Gestaltung. Für Speisen und Getränke hatten die vielen Helfer der Vereinsgemeinschaft und das Team von der Fleischerei Schäfer gesorgt.

Von Erhard Knab

Kommentare