Jugendprojekt wird mit Zertifikat ausgezeichnet

Ausstellung: Respekt für Tiere

Alle packen mit an: Drei Tage brauchten die Jugendlichen für den Aufbau ihrer Ausstellung. Foto: nh

Niederaula. Die Ausstellung des Jugendprojekts „RespekTiere“ findet am Samstag, 15., und Sonntag 16. November von 12 bis 17 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Niederaula statt. Das gesamte Schuljahr über haben 13 Jugendliche in unterschiedlichen Aktionen im Tierheim mitgeholfen, Interviews zum Umgang mit Tieren geführt, sind der Zoohaltung auf den Grund gegangen und haben sich zu einer Mahnwache in Fulda zusammengefunden.

Verantwortungsvoll handeln

Das gesammelte Material, Fotos und Texte werden in der Ausstellung in Form von sechs Themeninseln präsentiert. Dabei wird es um den Umgang mit Haustieren und schützenswerten Tieren und um bedrohte Arten gehen. Auch der Fleischkonsum unserer Gesellschaft soll in Frage gestellt werden, ebenso wie der Wildtierhandel oder die Pelzindustrie. Auf anschauliche Weise soll das Leben und Leid unserer Mitgeschöpfe dokumentiert und damit zum Respekt gegenüber Tieren aufgerufen werden, teilt Lydia Wagner, von der evangelischen Ortsjugendpflege Niederaula mit. Wagner betreute die Jugendlichen während der Recherche- und Aufbauphase der Ausstellung. Am Samstag werden die Jugendlichen ab 14.30 Uhr den beteiligten Tiernothilfen und Initiativen gesammelte Spendengelder überreichen.

Grußworte werden von Vize-Landrätin Elke Künholz, Kirchenkreis-Dekan Dr. Frank Hofmann und vom Niederaulaer Bürgermeister, Thomas Rohrbach, gesprochen.

Die Beteiligten des Projekts erhalten das Zertifikat „Kompetenznachweis Kultur“ durch die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung. (sar)

Kommentare