Während des Gemeindefeuerwehrtages

Ernstfall statt Übung: Scheune in Oberjossa abgebrannt

+
Abgebrannt: Die Scheune im Breitenbacher Ortsteil Oberjossa

Breitenbach/H. Es ist eine unfassbare Ironie des Schicksals: Die Feuerwehren der Gemeinde Breitenbach am Herzberg wussten, dass sie am Samstagnachmittag ein Einsatz erwartete. Doch der Alarm kam fast zwei Stunden zu früh. Und es war auch keine Probe – sondern Ernst: Im Ortsteil Oberjossa, dem Austragungsort des Gemeindefeuerwehrtages, geriet eine Scheune in Brand.

Von dem Gebäude ist nur noch ein Gerippe schwarzer Balken übrig. Verletzt wurde bislang niemand.

Es ist 14.17 Uhr, gerade hat sich der Jubel im Gerätehaus der Feuerwehr Oberjossa wieder gelegt. Die heimische Jugendmannschaft hat den zweiten Platz beim Wettkampf ergattert – und sich somit den Gemeindepokal gesichert. Bürgermeister Volker Jaritz war damit beschäftigt, die Medaillen an die stolzen Jungs und Mädels zu überreichen. Plötzlich piepsen die Melder der anwesenden Feuerwehrleute, die Sirene oberhalb des Dorfes heult auf.

Kurze Verwirrung unter den Brandschützern. Die Übung war doch für 16 Uhr angesetzt? Da stürmen die Feuerwehrleute auch schon von der Theke los, schnappen sich ihre Ausrüstung – bei der alten Mühle des Dorfes soll ein Feuer ausgebrochen sein. Das Gebäude ist vielleicht 300 Meter vom Feuerwehrheim entfernt. Als die Gäste der Preisverleihung aus dem Feuerwehrheim heraus auf die Jossa-Brücke strömen, steigen dicke, dunkle Rauchschwaden aus der Scheune empor. Schon bald steht das Gebäude lichterloh in Flammen. Naturgemäß ist die Feuerwehr Oberjossa als erstes vor Ort. Nach und nach kommen die übrigen Gemeindewehren angefahren – nicht minder verwirrt über den verfrühten Einsatz am Samstagnachmittag. Mit Atemschutz nährten sich die Feuerwehrleute dem Feuer - doch retten konnten sie die Scheune nicht mehr.

Videobericht

Auf der angrenzen Wiese waren Pferde untergebracht, die von Anwohnern beruhigt worden.  Mit einem Radlader wurden die Reste des brennenden Strohs aus dem Gebäude geräumt, damit die Feuerwehren letzte Glutnester ablöschen konnten.  Zur Höhe des Schaden ist noch nichts bekannt. Die Kriminalpolizei will am Sonntag die Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen. (jal)

Mehr in Kürze hier und am Montag in der Hersfelder Zeitung.

Scheunenbrand in Oberjossa

Kommentare