Rotkäppchenland: Vestweber tritt zurück

Abschied für den Tourismus-Motor

Abschied: Auf Karl-Heinz Vestweber (Mitte), im Bild mit seiner Ehefrau Hiltrud, folgt Dr. Gerald Näser. Foto: privat

Kirchheim/Schwalmstadt. Bei der jüngsten Mitgliederversammlung des Tourismusservice Rotkäppchenland ist der langjährige Vereinsvorsitzende und Mitbegründer Karl-Heinz Vestweber verabschiedet worden. Der frühere Oberaulaer Bürgermeister trat aus gesundheitlichen Gründen zurück, sein Nachfolger ist der Schwalmstädter Bürgermeister Dr. Gerald Näser.

Bereits die Kooperation der Arbeitsgemeinschaft (TAG) Schwalm-Knüll im Jahre 2005 war von Vestweber initiiert worden, sagte der Kirchnheimer Bürgermeister Manfred Koch in seiner Abschiedsrede.

Vestweber sei stets treibende Kraft und Motivator für eine gemeinsame touristische Vermarktung der Region Schwalm-Knüll gewesen. Die touristische Arbeitsgemeinschaft Schwalm-Knüll entwickelte sich unter Vestwebers Regie zum Tourismusservice Rotkäppchenland, gegründet im Jahr 2008. Die Entwicklung zu einer schlagkräftigen Institution wurde maßgeblich von ihm geprägt. Die von Vestweber entwickelte, einheitliche Infomappe für alle Tourist-Informationen und Mitgliedsbetriebe des Rotkäppchenlandes wurde zur Mitgliederversammlung verteilt.

Die Geschäftsstelle des Tourismusservice Rotkäppchenland ist mit der Geschäftsführerin Heidrun Englisch ab Januar in Schwalmstadt zu finden. Eine organisatorische Weiterentwicklung des Zukunftskonzepts ist für 2014 geplant.

Neuer Urlaubskatalog

Englisch gab in der Mitgliederversammlung einen Überblick über die vielfältigen Marketingaktivitäten der Jahre 2012 und 2013 und stellte die Planungen für 2014 vor. Herausragende Projekte des kommenden Jahres seien die Erstellung des neuen Urlaubskataloges sowie Radiospots für die Radwege.

Zum Abschluss stellte Janina Weineck von der GrimmHeimat Nordhessen die Gästekarte „MyCard“ vor und berichtete von den positiven Erfahrungen, die in Nordhessen damit bereits gemacht worden seien. (jkö)

Kommentare