Gemeindevertretung Neuenstein ehrt langjährige ausgeschiedene Kommunalpolitiker

Neuensteiner engagieren sich für Dorf und Gemeinde

+
Das Gemeinwohl im Blick: Für ihr langjähriges Engagement in der Kommunalpoliti k wurden jetzt durch den Vorsitzenden des Gemeindeparlaments Dieter Häckel (links) und Bürgermeister Walter Glänzer (rechts) geehrt: Wilfried Backhaus, Karsten Backhaus, Silvia Hofmann, Heinrich Braun und Gisela Hildebrand (von links).

Aua. Wenn man all die Jahre, die Wilfried Backhaus sich ehrenamtlich und kommunalpolitisch an verschiedenen Stellen engagiert hat, zusammenzählt, kommt eine Zahl heraus, die höher ist als sein Lebensalter, stellte Bürgermeister Walter Glänzer fest, als zum Abschluss der Sitzung die ausgeschiedenen Mandatsträger geehrt wurden. Allein in der Gemeinde Neuenstein waren es sieben Jahre im Ortsbeirat und 19 Jahre im Gemeindevorstand. Dafür wurde Backhaus zum Ehrenbeigeordneten ernannt.

Das Bedürfnis, sich politisch einzubringen liegt bei den Backhaus’ offensichtlich in der Familie. Sohn Karsten darf sich nach 23 Jahren in der Gemeindevertretung nun Ehrengemeindevertreter nennen. Noch länger, nämlich 27 Jahre, hat sich Gisela Hildebrand im Ortsbeirat Saasen engagiert. Sie ist nun Ehremitglied des Ortsbeirats Saasen. Weitere Urkunden und Geschenke gab es für Silvia Hofmann (19 ahre in der Gemeindevertretung) und Heinrich Braun (19 Jahre Ortsbeirat Aua).

Ebenfalls ausgeschieden sind Thorsten Claus, Wilfried Galler und Herbert Kuhn (alle fünf Jahre Gemeindevertretung), Jürgen Nitsch (zwei Jahre Gemeindevertretung), Kurt Spill (13 Jahre Ortsbeirat Aua), Helmut Breitkreutz (15 Jahre Ortsbeirat Gittersdorf), Berthold Braun und Markus Wittich (fünf Jahre Ortsbeirat Mühlbach), Karl-Heinz Hamp (fünf Jahre Ortsbeirat Obergeis), Alexander Grau (zehn Jahre Ortsbeirat Raboldshausen) und Frank Schulz (fünf Jahre Ortsbeirat Saasen). (zac)

Kommentare