Gemeindefeuerwehrtag in Gittersdorf mit Alarmübung, Dorfrallye und Oldiedisco

Zielgerichtet löschen

Schnell und zielgerichtet löschen: Das demonstrierten die Neuensteiner Feuerwehrleute beim Gemeindefeuerwehrtag.

Neuenstein. In Gittersdorf stand das komplette vergangene Wochenende im Zeichen des Gemeindefeuerwehrtages, der von den Neuensteiner Feuerwehren veranstaltet wurde und für Jung und Alt ein buntes, unterhaltsames Programm bot.

Alarmübung und Ehrungen

Die dreitägige Veranstaltung begann am Freitagabend mit einer Alarmübung im Ortskern, bei der den Zu-schauern ein Eindruck von konventioneller Brandbekämpfung, der Vornahme einer Leiter sowie der Men-schenrettung unter Atemschutz vermittelt wurde. Im Anschluss wurden beim des Festauftakt in der Kulturscheune verdiente Mitglieder geehrt. Dabei wurden Andreas Schade und Herbert Pflanz für ihren 25-jährigen aktiven Dienst mit dem silbernen und Wilfried Schade, Lothar Käberich, Albert Kempf und Hans Meiser für den 40-jährigen aktiven Dienst mit dem goldenen Hessischen Brandschutzehrenzeichen am Bande ausgezeichnet. Des Weiteren wurden sowohl die 40-jährigen Mitgliedschaften von Siegfried Iber, Manfred Schwarz und Edwin Rotter, als auch die 50-jährigen Mitgliedschaften von Gerhard Jacob und Gerhard Lotz gewürdigt.

Der Nachwuchs der Brandschützer stellte sein Können am Samstag im Rahmen einer Dorfrallye unter Beweis. Dabei mussten die Mitglieder der Jugendfeuerwehren unter anderem erste Hilfe leisten, an ei-nem Kistenrennen teilnehmen und Sachfragen beantworten.

Nach einem Gottesdienst und einem traditionellen Backhausfest mit Krustenbraten und selbstgebackenem Bauernbrot sorgte außerdem eine Oldiedisco für gute Stimmung unter den zahlreich erschienenen Besuchern. Für besonders viel Beifall sorgten dabei auch die Tanzvorführung der „Gittersdorfer Dancegirls“ sowie eine theatralische Darbietung der Jugendfeuerwehr.

Wettbewerb der Wehren

Ein weiterer Wettbewerb wurde zum Abschluss des Wochenendes am Sonntag ausgetragen. Während einer Orientierungsfahrt mussten die Mannschaften an insgesamt neun Stationen Wissensfragen beantworten, und konventionellen Übungen absolvieren und einen Wasserwerfer aufbauen. Neben den neun Mannschaften aus Neuenstein beteiligten sich auch acht Gastmannschaften aus den umliegenden Gemeinden. Die jeweiligen Sieger der Wettbewerbe wurden im Rahmen eines Familiennachmittages geehrt, bei dem noch ein besonderer Höhepunkt auf die neugierigen Besucher der Veranstaltung wartete: Die Feuerwehr aus Obergeis demonstrierte die Anwendung der Rettungsschere an einem Pkw.

Von Nicole Wagner

Kommentare