In Friedlos gibt es noch keine Nachwuchssorgen

Wehr freut sich über Anerkennung

Die geehrten Kameraden (von links): Hans-Otto Kurz (40 Jahre), der stellvertretende Wehrführer Christoph Knoth, Willi Martin (40 Jahre), Wehrführer Andreas Lehn, Werner Nowohradsky (50 Jahre), Heinrich Knoth ( 40 Jahre), Heino Stange (50 Jahre), Erster Beigeordneter Wilhelm Kümmel und Gemeindebrandinspektor Thorsten Ernst. Foto: nh

Friedlos. Es komme selten vor, dass sich Menschen für ihre Rettung und Versorgung nach einem Verkehrsunfall oder nach dem Kentern mit Kanus auf der Fulda durch die Feuerwehr bei den Blauröcken persönlich bedanken. „Darauf sind wir besonders stolz, dass unsere Arbeit durch solche E-Mails, Briefe oder Einträge im Gästebuch auf unserer Homepage anerkannt und gewürdigt wird“, erklärte der Wehrführer der Feuerwehr Ludwigsau-Friedlos, Andreas Lehn, bei der Jahreshauptversammlung.

Am 28. April 2013 waren zwei Autos auf der B 27 zusammengestoßen und eine Frau wurde dabei verletzt. Die Feuerwehr Friedlos rettete sie aus dem zertrümmerten Pkw und half beim Transport zum Rettungswagen. Zu einer weiteren Hilfeleistung wurde die Feuerwehr am 19. September 2013 zur Fulda alarmiert, wo mehrere Schüler mit Kanus gekentert waren. Die verunfallten Kanuten wurden zum geheizten Feuerwehrhaus nach Friedlos gebracht, bekamen dort trockene Kleidung und warme Getränke. Auch dafür gab es ein Dankesschreiben

Zu insgesamt 16 Einsätzen wurde die Feuerwehr Friedlos im Jahr 2013 alarmiert, viele Übungen und Schulungen wurden absolviert, ebenso wie einige Lehrgänge. Als besondere Ereignisse stellte Wehrführer Lehn die Teilnahme von Reiloser und Friedloser Kameraden bei den Feuerwehr-Treppenläufen in Köln und Düsseldorf heraus. Dabei konnten gute Mittelplätze belegt und auch die körperliche Fitness getestet werden. Die Wettkampfstaffel beteiligte sich wieder an den Gemeinde- und Kreiswettkämpfen und auch hier waren gute Platzierungen der Lohn für die mühevolle Ausbildung.

In der Jugendfeuerwehr sind zurzeit 23 Mädchen und Jungen aktiv. Bei den Bambinis waren 18 Kinder dabei, von denen drei wegen Erreichen des Alters zur Jugendfeuerwehr wechselten. Der Nachwuchs für die Einsatzabteilung in Friedlos sei gesichert.

14 Neueintritte

Die Alters- und Ehrenabteilung war im abgelaufenen Jahr auch wieder sehr aktiv. Neben geselligen Veranstaltungen und Ausflugsfahrten wurden die Senioren von der Kreisverkehrswacht über Neuerungen im Straßenverkehr unterrichtet. Bei den Mitgliederzahlen stehen 14 Neueintritte elf Abmeldungen gegenüber. Die Gesamtmitgliederzahl beträgt 255, davon sind 31 in der Einsatzabteilung aktiv.

Am 7. Juni 1925 wurde in Friedlos die erste Freiwillige Feuerwehr in einer Landgemeinde, außer der Stadt Bad Hersfeld, im ehemaligen Landkreis Hersfeld gegründet und deshalb wird im nächsten Jahr das 90. Vereinsjubiläum in Verbindung mit dem Gemeindefeuerwehrtag Ludwigsau gefeiert. (gm)

Kommentare