„Reilos räumt auf“ fiel buchstäblich ins Wasser – Spenden für krebskranke Kinder

Trödelmarkt im Regen

Auch diese schöne Eichenbank von Manfred Rubener stand zum Verkauf: von links Ortsvorsteher Jörg Meckbach, Melanie Schmitz, Bürgermeister Thomas Baumann machten, beobachtet von Sabrina Apel und dem Hersteller der Bank Manfred Rubener, eine Sitzprobe. Fotos: Manns

Reilos. Es fing am Sonntagvormittag so vielversprechend an. „Das wird gut“, gaben sich Ortsvorsteher Jörg Meckbach und seine Mannschaft sehr optimistisch. Im Dorf entlang der Hauptstraße waren vor und in Garagen Marktstände aufgebaut, um Trödel und alte Sachen anzubieten, die die Reiloser zu Hause entbehren konnten.

Bis zum einsetzenden Regen gab der Posaunenchor ein Platzkonzert, aber dann nahm das Unheil seinen Lauf, der Himmel öffnete seine Schleusen, begleitet von Blitz und Donner. Der Reiloser Marktplatz versank am Nachmittag buchstäblich im Wasser. Und dabei hatten sich die Organisatoren doch so viel Mühe und Arbeit mit den Vorbereitungen gemacht. Aber die Reiloser sind ein unverwüstliches Völkchen und nahmen es eben so hin.

„Ändern kann man es eh nicht“, so der Kommentar von einigen Bürgern. Auch Wolfgang Schneider mit seinem Drehorgelteam suchte Schutz vor dem Regen und zog sich in den Eingangsbereich des Altenhilfezentrums Reilos zurück.

Drehorgelmusik

Dort spielten sie einige Musikstücke und die Gäste, die am Nachmittag ihre Angehörigen besuchten, waren begeistert.

So konnte Wolfgang Schneider trotz des schlechten Wetters noch ein paar Spenden für krebskranke Kinder einsammeln.

Von Gerhard Manns

Kommentare