Ludwigsau in Landesprogramm aufgenommen

Startschuss zur Dorferneuerung

Freude über die Dorferneuerung: (von links) Helmut Rathmann, Manuela Eberhardt, Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt, Peter Schütrumpf, Vorsitzender der Gemeindevertretung, Heinrich Knoth, Susanne Torreiter vom Fachdienst Ländlicher Raum, Werner Müller, Ministerialdirigent, Alfred Weise, Rainer Koch und Bürgermeister Thomas Baumann. Foto : Manns

Ludwigsau. Er wisse, was Dorferneuerung bedeute, denn dies sei mittlerweile seine Fünfte, seit seinem Amtsantritt 1994, betonte Ludwigsaus Bürgermeister Thomas Baumann zur Übergabe des Zuwendungsbescheides durch Ministerialdirigent Werner Müller vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung im Ludwigsauer Rathaus.

Zur Übergabe waren auch einige Ludwigsauer Gemeindevorstands- und Vertretungsmitglieder gekommen, sowie Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt und die Verfahrensleiterin Dorf- und Regionalentwicklung im Fachdienst ländlicher Raum vom Landratsamt in Bad Hersfeld, Susanne Torreiter.

Baumann wies auf die immer schlechter werdenden Bedingungen bei der Dorferneuerung hin. Er nannte dabei als Beispiel den Ortsteil Mecklar. Dorferneuerung funktioniere nur, wenn man die Bürger daran beteilige.

Nur einen Ortsteil einer Gemeinde in die Dorferneuerung aufzunehmen sei nicht mehr zeitgemäß, deswegen wird die ganze Gemeinde gefördert, machte Ministerialdirigent Werner Müller deutlich. Müller stellte das schon über Jahrzehnte existierende und bewährte Programm zur Dorferneuerung heraus. Er wünschte den Verantwortlichen der Gemeinde Ludwigsau bei der Umsetzung des Programms möglichst wenig Verdruss, sondern viel Freude.

Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt gratulierte der Gemeinde Ludwigsau und zeigte sich erleichtert, dass die Hessische Landesregierung das Programm auf den jetzigen Stand geändert habe. Er bezeichnete die Gemeinde Ludwigsau als die gesündeste im Landkreis, die schon seit vielen Jahren schuldenfrei sei.

Von Gerhard Manns

Kommentare