AG 60 plus mit vier stellvertretenden Vorsitzenden

SPD-Senioren bestätigen Miska

Abschiedsgeschenk: Europakandidatin Martina Werner und Helmut Miska überreichen Ralf Stegner (links) eine „Ahle Worscht“. Foto: nh

Ludwigsau. Einstimmig wiedergewählt haben die SPD-Senioren der AG 60 plus ihren Kreisvorsitzenden Helmut Miska aus Ronshausen. Ihm zur Seite stehen Eberhard Fischer (Hohenroda) als 1. Stellvertretender Vorsitzender sowie Alfred Rost (Heringen), Helmut Opfer (Niederaula) und Erwin Schmatz (Cornberg) als weitere stellvertretende Vorsitzende. Zum Schriftführer wurde Thomas Giese (Bad Hersfeld) bestimmt. Komplettiert wird der Vorstand durch 25 Beisitzer.

Als prominente Gäste konnten die Sozialdemokraten neben dem stellvertretenden Parteivorsitzenden und Schleswig-Holsteinischen Fraktionsvorsitzenden Ralf Stegner die Europakandidatin Martina Werner begrüßen. SPD-Spitzenkandidat und Vorsitzender des Europaparlaments, Martin Schulz, der ja unter anderem durch seine Schirmherrschaft bei den Hersfelder Festspielen 2012 in der Region kein Unbekannter ist, sei genau der richtige Mann als Kommissionspräsident, so Werner. Ralf Stegner betonte, dass es die Sozialdemokraten gewesen seien, die die bürgerlichen Freiheiten erkämpft haben. Diese müssten auch in Zukunft verteidigt werden. Es gehe bei der Europawahl unter anderem auch darum, eine neoliberale Mehrheit zu verhindern und die EU als Friedenskraft zu erhalten. Dem stimmten die etwa 100 Gäste in den Bürgerstuben in Friedewald ohne Einschränkung zu.

Weitere Gäste der Veranstaltung waren unter anderem die Vizelandrätin Elke Künholz und der Kreistagsvorsitzende Horst Hannich sowie der AG 60 plus-Bezirksvorsitzende Siegfried Richter.

Helmut Miska verabschiedete das langjährige Vorstandsmitglied Joseph Hühn und dankte ihm für die geleistete Arbeit.

Für das kommende Jahr haben sich die SPD-Senioren unter anderem eine Drei--Tages-Fahrt nach Kiel und Betriebsbesuche vorgenommen. (red/ank)

Kommentare