Geplatzter Reifen löst Unfall aus

Kleinlaster kippt auf A7 um: Zwei Verletzte 

+
Umgekippt: Bei einem Unfall auf der A7 wurden zwei Personen schwer verletzt.

Homberg/Neuenstein. Ein Reifenplatzer war vermutlich die Ursache für einen Unfall, der sich am Mittwochnachmittag gegen 14.45 Uhr 500 Meter vor dem Parkplatz Pommer auf der A7 zwischen Homberg/Efze und Bad Hersfeld/West ereignet hat.

Der Fahrer eines mit zwei Personen besetzten Kleinlasters aus Dänemark, der mit Umzuggut beladen war, kam  dadurch nach links von seiner Fahrspur ab und prallte gegen einen BMW, der mit einer Person besetzt war. Durch den Aufprall wurde der BMW weiter nach links über zwei Fahrspuren gegen die Mittelschutzplanke aus Stahl geschleudert und blieb auf dem linken Fahrstreifen stehen.

Der Kleinlaster schleuderte und kippte auf die Fahrerseite und rutschte bis auf die Standspur, wobei er sich noch um ca. 180 Grad drehte.

Bei dem Unfall wurden beide Insassen des Kleinlasters verletzt und mussten mit Rettungswagen ins Krankenhaus nach Bad Hersfeld gefahren werden. Der Fahrer des BMW blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Feuerwehr aus Homberg/Efze rückte mit mehreren Fahrzeugen zur Unfallstelle aus, da zuerst gemeldet wurde, dass eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sei. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren jedoch beide Personen aus dem Kleinlaster bereits aus dem Fahrzeug heraus und wurden vom Rettungsdienst behandelt. Zur Unfallzeit herrschte an der Unfallstelle dichter Nebel mit Sichtweiten unter 100 Meter.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde die A7 in Fahrtrichtung Süden voll gesperrt. Die Höhe des Sachschadens wird auf  42.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr war mit 23 Kameraden vor Ort An der Unfallstelle bildete sich ein Stau von 10 Kilometern bis über Homberg/Efze hinaus. (jce)

Kommentare