DRK-Bergwacht am Eisenberg ist gut ausgerüstet

Rettungsschlitten ist einsatzbereit

Ein Teil des Bergwachtteams Neuenstein hinter dem Ackja in der Skihütte am Eisenberg: Ernst Hellwig, Julian Apel, Mario Wagner, Heinrich Nitz und Nico Aufgebauer (von rechts). Foto: nh

Neuenstein. Im Dezember wurde das notwendige Rettungsmaterial für die Bergwachtbereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Neuenstein an der Dienststation deponiert, der Skihütte des Ski-Clubs Neuenstein auf dem Eisenberg – jetzt stehen Rettungsgerät und Personal einsatzbereit zur Rettung von Verletzten auf Piste und Loipe zur Verfügung, teilt die Bergwacht mit.

Insbesondere mit der Ausrüstung des Rettungsschlitten, auch Ackja genannt, muss jeder Bergwächtler umgehen können. Die Bergwächtler hoffen, dass in den nächsten Tagen noch soviel Schnee fällt, dass die Wintersportler in der Region gute Bedingungen für Abfahrt und Langlauf vorfinden.

Das Team der Bergwacht ist über Funkmeldeempfänger der Leitstelle Hersfeld-Rotenburg rund um die Uhr alarmierbar. In Not geratene Menschen erreichen die Leitstelle über die allgemeine Notrufnummer 112, teilt die Bergwacht mit. (red/rai)

Kommentare