Diavortrag des Gartenbauvereins Mecklar – Fachmann gibt Tipps und Anregungen zur Umgestaltung

Pflegeleichte Gärten für ältere Menschen

Ludwigsau. Über Seniorengärten informiert der Obst- und Gartenbauverein Mecklar am Donnerstag, 22. November, ab 19.30 Uhr bei einem Dia-Vortrag unter dem Titel „Der Garten fürs Alter 55+“. Er findet im Dorfgemeinschaftshaus in Ludwigsau-Mecklar an der Neuen Schulstraße 19a statt.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Gartenfreunde im reiferen Alter. Aber auch jüngere Hobbygärtner, die ihren Garten schon jetzt pflegeleicht gestalten möchten, sind willkommen.

Einer Studie der Gesellschaft für Konsum-, Markt- und Absatzforschung zu den Lebenswelten älterer Menschen zufolge geben weniger als zwei Prozent der über 55-Jährigen an, Gartenarbeit falle ihnen schwer. Zum Vergleich: 20 Prozent der Befragten befanden, Einkaufen sei schwer für sie.

Gut 23 Prozent stellten körperliche Probleme beim Putzen und Aufräumen fest, und zehn Prozent haben Schwierigkeiten bei der Körperpflege. Fazit: Auch wenn manches andere schwer fällt, wird die Arbeit im Garten nicht als belastend empfunden.

Die Statistik der Unfälle aus derselben Untersuchung stehen zur Selbsteinschätzung der Befragten eher im Widerspruch: Unfälle bei der Gartenarbeit passieren den Menschen über 55 Jahren noch häufiger als im Haushalt. Pro Jahr verunglückten rund 100 000 Hobbygärtner im Alter über 55 Jahren.

Um Unfälle zu vermeiden, empfiehlt es sich, die Gärten seniorengerechter zu gestalten: So erleichtern beispielsweise Hochbeete das Säen, Pflanzen und Unkrautjäten. Der Dia-Vortrag informiert über genau solche Erleichterungen und möchte Anregungen zur (Um-)Gestaltung des eigenen Gartens geben. Für den Vortrag konnte der Obst- und Gartenbauverein den Vorsitzenden der Kurhessischen Gartenbauvereine, Diplom-Ingenieur (FH) Donald Strube, gewinnen.

Im Anschluss an den Dia-Vortrag besteht Gelegenheit zur Diskussion. Für Nichtmitglieder wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von zwei Euro erhoben. (red/esp)

Kommentare