In Neuenstein hat sich ein Ortsverband der Jungen Union gegründet

Gründungsversammlung der Jungen Union Neuenstein: (von links) Timo Lübeck, Walter Glänzer, Theresa Glänzer, Jan Saal, Julia Spill, Jonathan Mandt, Luis Beisheim, Maximilian Bernhardt, Matthias Knott, Roland Urstadt, Christoph Glänzer, Andreas Börner Foto: nh

Neuenstein. Der Einladung des Kreisvorsitzenden Jan Saal zur Gründungsversammlung der Jungen Union Neuenstein waren neben den jungen politisch interessierten Neuensteinern auch der CDU-Kreisvorsitzende Timo Lübeck, Roland Urstadt (Vorsitzender CDU-Neuenstein), Jürgen Schäfer (Fraktionsvorsitzender) sowie Bürgermeister Walter Glänzer gefolgt.

Nachdem Jan Saal kurz über das Thema Junge Union gesprochen hatte, wurde unter seiner Versammlungsleitung ein Vorstand gewählt, der zunächst für ein Jahr im Amt ist. Zum Vorsitzenden wurde Maximilian Bernhardt gewählt, stellvertretender Vorsitzender ist Jonathan Mandt, Kassierer Matthias Knott, Schriftführerin Julia Spill. Zu Beisitzern wurden Theresa und Christoph Glänzer gewählt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

In den Grußworten der Gäste ist die Bereitschaft zum ehrenamtlichen Engagement sowie das Interesse an den örtlichen politischen Entscheidungen mit großer Freude aufgenommen worden. Es sei wichtig, dass sich auch junge Menschen mit den Dingen vor Ort auseinandersetzten, war die einhellige Meinung.

Der neue Vorsitzende Maximilian Bernhardt ist auch bereits als Kandidat auf der Liste zur Wahl der Gemeindevertretung. Hier besteht die große Chance, dass die Junge Union bereits nach der Kommunalwahl in den Gremien der Gemeinde Neuenstein vertreten ist. Die Werbung neuer Mitglieder aus ganz Neuenstein hat sich der Vorstand als weiteres Ziel gesetzt. Wer Interesse an einer Mitarbeit hat, kann sich bei den gewählten Vorstandsmitgliedern melden. (red)

Kommentare