Vorweihnachtlicher Ausflug

Neuensteiner Senioren auf Tour in Franken

+
Beim Empfang im Rathaussaal von Kitzingen: Weinprinzessin Leonore, Walter Schmidt, Elisabeth Schwalm aus Neuenstein und Hofrat Meier (von links).

Neuenstein. 48 Neuensteiner Senioren unternahmen eine Fahrt ins Bayerische Frankenland, wo die bekannten Städte Kitzingen und Rothenburg ob der Tauber besucht wurden.

Bei Sonnenschein und bei mit Raureif bedeckten Bäumen ging die Fahrt durch die Rhön und stimmte auf die vorweihnachtliche Zeit ein.

Erster Halt war in der Weinhandelsstadt Kitzingen, wo die Senioren im Rathaussaal vom Stadtherold und der Weinprinzessin begrüßt wurden. Bei einem Glas Frankenwein erfuhren die Neuensteiner alles Wissenswerte über die Stadt am Main, wo bereits 1482 das erste Deutsche Weingesetz beschlossen wurde. Erst nach dem Beschluss des „Rates“ und dem Spruch „Getrunken und für gut befunden“ durften die Winzer ihren Wein verkaufen.

Nach dem Mittagessen wurde dann das Weltkulturerbe Rothenburg ob der Tauber angefahren. Hier findet jährlich in der Innenstadt der „Reiterlesmarkt“ statt. Eine Gestalt, die zum Jahresende erschien und die Bewohner zur Umkehr aufrief und auf ein gutes neues Jahr hoffen ließ. Auf fünf kleineren Plätzen zwischen St. Jakobskirche und dem historischen Rathaus waren etwa 70 Buden aufgestellt, wo es für jeden Geschmack etwas zu erwerben gab. Bekannt ist Rothenburg auch, weil sich hier das Deutsche Weihnachtsmuseum und das Deutsche Kriminalmuseum befinden. Beide Einrichtungen wurden auch von einigen Neuensteinern besichtigt.

Gut gelaunt und bepackt mit allerlei kleinen Geschenken wurde am frühen Abend die Rückfahrt nach Neuenstein angetreten.

Wieder einmal war es die Beisitzerin im Seniorenbeirat der Gemeinde Neuenstein, Annemarie Dittmar aus Untergeis, die Worte des Dankes dem Vorsitzenden, Ehrenbürgermeister Walter Schmidt, aussprach, weil er auch diese Fahrt hervorragend organisiert hatte.

Schmidt bedankte sich seinerseits und teilte mit, dass der Seniorenbeirat auch für 2017 einen Veranstaltungsplan aufgestellt habe, und dieser noch in diesem Jahr in den Neuenstein Nachrichten veröffentlicht werde. (fl)

Kommentare