In Untergeis wurden jetzt Strahler installiert

Kirche leuchtet übers Geistal

Leuchtet im Dunkeln: Die Kirche in Untergeis wird jetzt angestrahlt. Das feierte die Gemeinde mit einem Gottesdienst. Foto: Zacharias

Untergeis. Die mehr als 200 Jahre alte Kirche in Untergeis liegt weithin sichtbar auf einem Hügel mitten im Dorf. Da könnte man sie eigentlich auch besser sichtbar machen und bei Dunkelheit anstrahlen, dachten sich viele Untergeiser.

Beim Heimatverein und bei Pfarrer Michael Zehender rannten sie offene Türen ein. Angebote wurden eingeholt, Spenden gesammelt und schließlich ein Beleuchtungssystem für knapp 6000 Euro installiert. Die Hälfte der Summe übernahm der Heimatverein, berichtet dessen Vorsitzende Linda Kimmel.

Die Kosten für den Rest teilten sich die Kommune und die Kirchengemeinde Neuenstein, Amt Geis. Dazu kamen private Spenden und eine Spende der VR-Bank. Die Kosten für den Strom übernimmt die Gemeinde.

Licht im Dunkeln

In einem Gottesdienst am Sonntag wies Pfarrer Zehender darauf hin, dass die Kirche auf einem festen Fundament stehe und die Beleuchtung nun daran erinnere, dass Christus das Licht der Welt sei und auch im Dunklen leuchte. Ebenfalls angestrahlt werden auch die Kirchen in Obergeis und seit einem Jahr auch die in Gittersdorf, berichtet Zehender.

Kommentare