Gleich vier Gewinner beim Vorlesewettbewerb in Ludwigsau

Lesen lohnt sich

Kleine Leserratten: Schon die Schüler der zweiten Klasse haben sich an dem Wettbewerb beteiligt. Unser Bild zeigt von link: Hannes Schröder, Emily Czembor, Simon Fey, Lavinia Flüggen, Evelyn Miller und Henri Herdt. Foto: nh

Ludwigsau. Als „Goldene Lesekaiserinnen“ und somit beste Leserinnen der Fuldatal-Grundschule in Ludwigsau wurden jetzt Emily Czembor aus der Klasse 2b, Johanna Ehrhard aus Klasse 3b, sowie Melanie Holitzner (4a) und Dalia Schreiner (4c) ausgezeichnet. Sie überzeugten beim Lesewettbewerb für die Jahrgänge zwei bis vier und teilten sich den ersten Platz.

Lieblingsbücher vorstellen

Der Lesewettbewerb fand im Anschluss an eine „Woche des Buches“ statt, während der die Kinder aller Klassen ihre Lieblingsbücher vorgestellt und ein Stück daraus vorgelesen hatten. Beim Lesewettbewerb zeigten dann die Klassensiegerinnen und -sieger unter den kritischen Ohren einer vierköpfigen Jury ihr Können.

18 Kinder machten mit

18 Kinder aus den zweiten, dritten und vierten Klassen hatten sich im Rahmen der Vorentscheidungen in den Klassen durchgesetzt und stellten ihre Leseleistungen vor der Jury unter Beweis.

Unterstützung erhielten die vorlesenden Schülerinnen und Schüler von ihren Fanclubs, den Kindern ihrer Klassen, die zusammen mit den restlichen Kindern der jeweiligen Jahrgänge sowie einigen stolzen Eltern und Großeltern zum Zuschauen im Musikraum anwesend waren, Plakate und Fähnchen schwenkten und fast so aufgeregt waren wie „ihre“ Lesekandidaten.

Lesekönige und -kaiser

Die Siegerehrung wurde gleich im Anschluss an den Wettbewerb vorgenommen. Alle Teilnehmer bekamen als „Lesekönige/-königinnen“ sowie „Bronzene/r Lesekaiser/in“ und „Silberne/r Lesekaiser/in“ jeweils eine Urkunde sowie einen Buchpreis überreicht. (red/kai)

Kommentare