Erstes Pfarrbezirksfest in Meckbach überzeugte mit buntem Programm

Kirchenzaun meterweise

Buntes Treiben im Sonnenschein: Zahlreiche Gäste zog es zum ersten Pfarrbezirksfest der Kirchengemeinden Rohrbach, Mecklar und Meckbach auf die grüne Wiese neben die Meckbacher Kirche. Später boten die Zelte auch Schutz vor dem einsetzenden Regen. Foto: Eyert

MECKBACH. Abwechslungsreich wie das Wetter gestalteten die Organisatoren am vergangenen Sonntag das erste Pfarrbezirksfest der Kirchengemeinden Mecklar, Meckbach und Rohrbach. Auf der grünen Wiese direkt neben der altehrwürdigen Meckbacher Dorfkirche zeigten die Frauenchöre aus Meckbach und Rohrbach sowie der Rohrbacher Männergesangverein ihr Können. Nur der Meckbacher Männerchor musste aufgrund einsetzenden Regens in die Kirche ausweichen.

Ein opulentes Kuchenbüffet sowie leckere Crepes lockten zahlreiche hungrige Genießer an die Kaffeetafel. Als Sonntagsessen servierten die Männer und Frauen aus den Kirchenvorständen der drei Kirchengemeinden ein kräftiges Gulasch sowie die obligatorischen Bratwürste.

Kirchenzaun erwerben

Als erste Ausrichter des Festes zeigten sich die Mitglieder des Meckbacher Kirchenvorstandes durchaus zufrieden mit dem Zuspruch. Originell war die Idee der Kirchenvorsteher zur Finanzierung des neuen Staketenzaunes rund um ihre Kirche. Zum Preis von 25 Euro pro Meter konnten Freiwillige ihr ganz persönliches Zaunstück zumindest symbolisch erwerben.

Die Meckbacher Jagdgenossen ließen sich nicht lange bitten und erwarben kurzerhand gleich acht laufende Meter. Kirmesburschen und Männergesangverein zogen mit etwas kürzeren Stücken nach.

Jagdvorsteher Georg Wetzel zeigte sich während des ganzen Nachmittags großzügig. So erhielt der Mecklarer Kindergarten die von der Genossenschaftsversammlung beschlossenen 250 Euro Zuschuss. Den Erlös für die Anmeldung zur Feier des 80-jährigen Jubiläums seiner Genossenschaft spendierte Wetzel zu gleichen Teilen von je 130 Euro den Jugendabteilungen von Sportverein, Schützen und Freiwilliger Feuerwehr.

Auf reges Interesse stieß der Verkaufsstand des „Eine-Welt-Ladens“. Die Theatergruppe des Meckbacher Schützenvereins nutzte den Nachmittag geschickt zur musikalischen Eigenwerbung für ihre Theater-Aufführung Mitte September.

Geistliche Schnitzeljagd

Begonnen hatte das Pfarrbezirksfest gewissermaßen mit einer geistlichen Schnitzeljagd. Nach einer ersten Andacht in Rohrbach zog es die Gläubigen eine halbe Stunde später in die Mecklarer Kirche, bevor Volker Drewes, stellvertretender Dekan, gemeinsam mit Pfarrerin Karin Ludwig-Heiderich und dem Meckbacher Frauenchor zum abschließenden „Ziel“-Gottesdienst neben der Meckbacher Kirche bat.

Von Friedhelm Eyert

Kommentare