Freiwilligentag im Landkreis mit insgesamt 32 Projekten – In Neuenstein wurde schon traditionell die Geis gesäubert

Helfer entsorgten „Wohlstandsmüll“

Hersfeld-Rotenburg. Das Thermometer gerade einmal 1 Grad über null, dazu Nieselregen vermischt mit einzelnen Schneeflocken, sicherlich nicht der ideale Zeitpunkt für den jährlichen Frühjahrsputz und erst recht nicht für den mittlerweile fünften Freiwilligentag des Landkreises Hersfeld-Rotenburg. Doch die vielen ehrenamtlichen Helfer ließen sich vom schlechten Wetter nicht abschrecken.

In vielen Städten und Gemeinden im Landkreis wurde aufgeräumt, gewerkelt und verschönert. Wie zum Beispiel im Schenklengsfelder Ortsteil Wippershain. Unter der Regie von „Bauleiter“ Kurt Wagner wurde – allerdings schon die ganze Woche über – die Friedhofskapelle saniert und der Fußweg um den Kindergarten gepflastert. Und auch in der kommenden Woche haben die Wippershainer noch genügend zu tun, schließlich muss das Dach der Friedhofskapelle noch neu eingedeckt werden. In der Bad Hersfelder Innenstadt wurden fleißig Waffeln gebacken und für einen guten Zweck verkauft; der Shanty-Chor der Marinekameradschaft gab ein Benefizkonzert zugunsten des Vereins für internationale Jugendarbeit.

Die Bergwacht Neuenstein befreite gemeinsam mit den Neuensteiner Jugendfeuerwehren im Rahmen der mittlerweile schon traditionellen „Aktion saubere Geis“ das Bachbett der Geis von Raboldshausen bis Gittersdorf von Müll und Unrat, den rücksichtslose Zeitgenossen im Lauf des vergangenen Jahres dort zurückgelassen hatten. Leider kamen auch diesmal wieder einige Anhängerladungen „Wohlstandsmüll“ vom Altreifen bis hin zu halbleeren Farbeimern zusammen, die zum Bauhof der Gemeinde geschafft wurden, wo sie anschließend entsorgt werden. Auch in den anderen Neuensteiner Ortsteilen waren Jung und Alt unterwegs, um sich mit Rat, vor allem aber mit Tat einzubringen. So wurden unter anderem in den Ortslagen von Raboldshausen und Gittersdorf Bänke repariert und gereinigt oder mit einem neuen Anstrich versehen. Im Bürgerhaus in Aua gab es – inzwischen ebenfalls gepflegte Neuensteiner Tradition – für alle Aktiven einen deftigen von Karsten Hess zubereiteten und gestifteten Eintopf.

Insgesamt 32 Projekte in allen Kreisteilen verzeichnet die vom Landratsamt veröffentlichte Liste der ehrenamtlichen Aktivitäten zum Kreisfreiwilligentag 2015. Schirmherr Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt ließ es sich trotz einer vor kurzem erfolgten Meniskusoperation nicht nehmen, sich vor Ort über die Aktionen zu informieren und den Aktiven für ihr Engagement zum Wohle der Allgemeinheit zu danken. Beim gemeinsamen Mittagessen mit den Aktiven im Auaer Bürgerhaus unterstrich Dr. Schmidt, dass durch diese freiwillige Arbeit eine Menge Geld eingespart werde, das an anderer Stelle dringend gebraucht würde und stellte abschließend fest: „Je kleiner die Gemeinde, desto engagierter sind ihre Bürger.“

Von Thomas Landsiedel

Kommentare