In Friedlos wird an Opfer der Luftschlacht erinnert

Hans Eichel spricht bei Gedenkfeier

Friedlos. In Erinnerung an die Opfer der Luftschlacht vom 27. September 1944 zwischen amerikanischen und deutschen Fliegern im hessisch-thüringischen Luftraum, bei der 136 Flieger auf beiden Seiten starben, findet aus Anlass des 70. Jahrestages am Samstag, 27. September, eine Gedenkfeier statt.

Beginn ist um 11 Uhr an der deutsch-amerikanischen Fliegergedenkstätte im Seulingswald bei Ludwigsau-Friedlos. Nach der Begrüßung durch Ludwigsaus Bürgermeister Thomas Baumann hält der ehemalige Ministerpräsident des Landes Hessen und Finanzminister der Bundesrepublik Deutschland, Hans Eichel, die Gedenkrede.

Ansprachen halten Oberst a. D. Wilhelm Göbel von der Gemeinschaft der Flieger Deutscher Streitkräfte und Gerald R. Pitman (CPT ret.) für die Military Order of the Purple Heart und Kassel Mission Historical Society (KMHS).

Martin Brunotte aus Achstetten bei Ulm, dessen Vater, Feldwebel Martin Brunotte, bei der Luftschlacht am 27. September 1944 gefallen ist, wird einige Gedenkworte sprechen. Prädikantin Simone Zell möchte gemeinsam mit den Gästen beten. Für musikalische Beiträge sorgen bei der Veranstaltung die Jagdhornbläsergruppe des Kreisjagdvereins Hersfeld, der Gemischte Chor des Männergesangvereins (MGV) „Liederkranz“ Friedlos und die GBO-Oldtimer Big Band der Modell- und Gesamtschule Obersberg, Bad Hersfeld, sowie Stabsunteroffizier Thomas Conrad von der Reservistenkameradschaft Bad Hersfeld. (red/nm)

Kommentare