Mühlbacher sanierten Kirche in Eigenleistung

Ein ganzes Dorf feiert Einweihung

Sind stolz auf die sanierte Kirche (von links): Kurt Braun und Hartmut Althaus, die die Malerarbeiten übernommen haben, Mühlbachs Kirchenvorstandsvorsitzender Paul Kimpel sowie Pfarrer Frank Weber. Foto: nh

Mühlbach. Die Bewohner des Neuensteiner Ortsteils Mühlbach hatten weder Kosten noch Mühen gescheut, um ihre marode Dorfkirche in Eigenregie zu sanieren (unsere Zeitung berichtete). Jetzt feierten die Mühlbacher mit Pfarrer Frank Weber die Einweihung „ihrer“ Kirche.

„Euer Mut hat sich ausgezahlt, und zwar trotz knapper Kassen“, freute sich Pfarrer Weber während des emotionalen Gottesdienstes, in dem auch die Prälatin i. R., Roswitha Alterhoff, als Festpredigerin mitwirkte. Die kräftezehrenden Arbeiten an dem stark renovierungsbedürftigen Gebäude seien nur dank des großen persönlichen Einsatzes jedes einzelnen Helfers so schnell und reibungslos verlaufen, so der Pfarrer.

Die Mühlbacher nahmen ihre grundsanierte Kirche voller Zufriedenheit an, und so war neben dem Einweihungsgottesdienst auch die anschließende musikalische Vesper mit den Jungbläsern Neuenstein und dem Frauenchor Raboldshausen sehr gut besucht.

Mitarbeiterfest zum Dank

Um neben den Mitarbeitern auch allen großzügigen Spendern, die die Sanierung mit einer Gesamtsumme von 4 000 Euro sehr erleichtert haben, zu danken, soll es im Frühjahr 2013 ein großes Fest geben. Dann soll das neue Schmuckstück Mühlbachs auch tagsüber geöffnet sein. (esp)

Kommentare