Aufnahme in Bundesprogramm „Sprach-Kitas“

Förderung für Friedloser Kita

Friedlos. Die Kindertagesstätte Friedlos ist in das Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ aufgenommen worden. Das berichtet der CDU-Bundestagsabgeordnete Helmut Heiderich. Die Initiative unterstützt Kindertagesstätten, die einen hohen Anteil an Kindern mit sprachlichem Förderbedarf haben.

„Sprache ist tatsächlich der Schlüssel zu fast allem – zur Integration, zu Beruf und auch im Alltag – es freut mich sehr, dass auch Kinder aus unserer Region von der Förderung profitieren können“, erklärt Heiderich. Demnächst könnte auch der Evangelische Kindergarten der Auferstehungsgemeinde in Bad Hersfeld ebenfalls in das Programm aufgenommen werden. Er befindet sich noch im laufenden Antragsverfahren

Die Kita-Teams werden durch zusätzliche Fachkräfte, die direkt in der Kita tätig sind. Diese beraten, begleiten und unterstützen die Kita-Kräfte bei der Weiterentwicklung der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung. Zusätzlich finanziert das Programm eine Fachberatung, die kontinuierlich und prozessbegleitend die Qualitätsentwicklung unterstützt.

Bis zu 4000 halbe Stellen

Sie qualifiziert die Fachkräfte innerhalb eines Verbundes von zehn bis 15 Sprach-Kitas –von 2016 bis 2019 stellt der Bund jährlich bis zu 100 Millionen Euro für die Umsetzung des Programms zur Verfügung, heißt es in der Pressemitteilung. Damit könnten bis zu 4000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in den Kitas geschaffen werden. (red/pgo)

Kommentare