Mann lag in der Badewanne während das Essen im Ofen verkohlte

Feuerwehreinsatz in Friedlos: Rauchmelder warnte Hausbewohner

+
Zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand in Friedlos rückte die Feuerwehr aus. Der Rauchmelder verhinderte Schlimmeres.

Friedlos. Für Aufsehen hat am Mittwochabend gegen 21.15 Uhr ein großes Aufgebot der Feuerwehr in Ludwigsau-Friedlos gesorgt.

Viel zu tun hatten die Brandschützer aber zum Glück nicht: Rauchmelder hatten Schlimmeres verhindert.

In der Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße Am Giegenberg hatte ein Mann laut Polizei und Feuerwehr offenbar in der Badewanne gelegen und vermutlich geschlafen, während im Backofen sein Essen verkohlte. Den Alarmton der Rauchmelder bemerkten andere Bewohner des Hauses, die die Feuerwehr alarmierten und den Nachbarn warnten.

Beim Eintreffen der Feuerwehr, die das Haus im Beisein der Polizei betrat, sei die Wohnung verraucht gewesen. Verletzt wurde aber niemand. Auch größerer Schaden sei nicht entstanden.

Auf der Bundesstraße standen zahlreiche Einsatzwagen von Feuerwehr, Polizei und Rettunsgdienst, die aber letztlich nicht benötigt wurden.

Die Brandschützer setzten die Wärmebildkamera ein, konnten aber schnell wieder abrücken. Um die Wohnung zu entrauchen, reichte laut Wehrführer Andreas Lehn schlichtes Querlüften.

"Rauchmelder haben wieder einmal Schlimmeres verhindert und Leben gerettet", verwies Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar einmal mehr auf die noch recht neue Rauchmelderpflicht.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Friedlos, Reilos, Mecklar und Meckbach.

Das Essen aus dem Backofen war nicht mehr genießbar .... (nm)

Kommentare