250 Dinge, die wir an der Region mögen (200): Der Dorfbrunnen in Tann

Feiern mit Leo und Lisa

Ein idyllischer Platz, der zum Rasten und zum Feiern einlädt, ist der Dorfbrunnen in Tann. Foto: Manns

Tann. Der kleine Ludwigsauer Ortsteil Tann im Besengrund mit seinen 331 Einwohnern hat einen markanten Dorfmittelpunkt, der direkt am vorbeiplätschernden Rohrbach liegt. Dort steht ein wunderschöner Dorfbrunnen mit Ruhebänken und einer kleinen Schutzhütte.

Erbaut wurde der Brunnen im Jahr 1981 von der Freiwilligen Feuerwehr Tann in Eigenleistung. Die beiden Bronzefiguren „Leo und Lisa“ sponserte damals die Jagdgenossenschaft. Die Mitglieder des Ortsbeirates montierten die beiden auf den Sockel.

Gespeist wird der Brunnen aus der Wasserleitung des alten Hochbehälters, dessen Quelle sich im Hauksgrund befindet.

Seit der Zeit, als der Brunnen in Betrieb genommen wurde, veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Tann dort einmal im Jahr das Brunnenfest.

Für Wanderer und Radfahrer bietet dieser schöne Platz die Gelegenheit, Brotzeit zu machen und sich auszuruhen. Danach besteht die Möglichkeit, die waldreiche und ruhige Gegend in alle Himmelsrichtungen auf gut befestigten Wanderwegen zu erkunden. Als interessantes Wanderziel ist die „Dachshütte“ im Wald bei Rohrbach zu empfehlen. Von dort führen mehrere Wege in Richtung Friedlos und nach Bad Hersfeld. Auch der Hauksgrund und die etwas höher gelegene Haukuppe dürften für den einen oder anderen Wanderer interessante Wanderziele sein.

Von der Haukuppe kann man nach Friedlos und in den Geisgrund laufen. Absolute Ruhe, Einsamkeit und Erholung vom Alltagsstress sind dabei garantiert. Über die genauen Wegführungen sollten sich Ortsfremde anhand einer Wanderkarte informieren.

Von Gerhard Manns

Kommentare