Erna und Karlheinz Rudolph aus Friedlos feiern heute Diamantene Hochzeit

Per Fahrrad zur Liebsten

Karlheinz und Erna Rudolph sind seit 60 Jahren verheiratet. Hinter ihnen liegt der schwarze Zylinder, den der Bräutigam bei der Trauung in der Hand hielt. Foto: Manns

Friedlos. Seit 60 Jahren gehen die Eheleute Karlheinz und Erna Rudolph, geborene Fischer, aus Friedlos gemeinsam durchs Leben. Heute feiern sie ihre Diamantene Hochzeit.

Karlheinz wurde am 1. September 1926 als eines von zwei Kindern der Eheleute Paul und Emma Rudolph in Friedlos geboren. Zusammen mit seiner vor einigen Jahren verstorbenen Schwester Ilse wuchs er in Friedlos auf. Er absolvierte eine Schlosserlehre bei der Firma Schilde in Bad Hersfeld und war vom April 1940 bis zu seinem Renteneintritt im Jahr 1984 dort beschäftigt. Unterbrochen wurde seine Tätigkeit bei Schilde vom zweiten Weltkrieg, in dem er von Juli 1943 bis August 1944 in Frankreich bei der Reichsarbeitsdienst-Flak eingesetzt war. 1944 geriet er bei Marseille in französische Gefangenschaft und musste bis 1948 im Kohlebergwerk bei St. Etienne arbeiten. „Das war schon eine schwere Zeit mit mangelhafter Verpflegung. Es gab manchmal am Tag nur einen Kanten Brot und Wasser“, erinnert er sich. 1948 wurde er aus der Gefangenschaft entlassen und kehrte in seinen Heimatort zurück.

Erna wurde am 15. Mai 1930 als eines von drei Kindern der Eheleute Karl und Anneliese Fischer in Kathus geboren. Nach dem Besuch der Volksschule in ihrem Heimatort musste sie, wie es damals üblich war, in der elterlichen Landwirtschaft mithelfen, obwohl ihr Wunschberuf eigentlich Krankenschwester gewesen war. Später arbeitete sie noch als Haushaltshilfe bei einer Zahnarztfamilie in Bad Hersfeld und 13 Jahre in einem Lebensmittelladen in Friedlos. Von 1980 bis 2004 war Erna Rudolph, mit Unterstützung ihres Ehemannes Karlheinz, als Hausmeisterin in der in unmittelbarer Nachbarschaft gelegenen Gemeindeverwaltung tätig.

Erstes Treffen auf der Kirmes

Kennen gelernt haben sich beide im Jahr 1949 zur Kirmes in Reilos, die im Festzelt am legendären Berggasthof stattfand. Von diesem Tag an bekam Erna regelmäßig Besuch von ihrem Karlheinz, der mit dem Fahrrad bei Wind und Wetter durch den Wald nach Kathus radelte.

Die Verlobung fand 1951 in Kathus statt und zwei Jahre später, am 3. Oktober 1953, gaben sich beide das Jawort in der Friedloser Kirche. Gefeiert wurde damals im Elternhaus des Bräutigams. Den schwarzen Zylinder, den Karlheinz eigentlich zum Gang in die Kirche aufziehen sollte, behielt er lieber in der Hand. Diese historische Kopfbedeckung ist heute noch vorhanden und wird von beiden als schöne Erinnerung in Ehren gehalten.

Karlheinz ist seit über 33 Jahren passives Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Friedlos. Erna gehört der Friedloser Frauenhilfe seit 1959 an und war in deren Chor bis vor einigen Jahren noch aktive Sängerin.

Bis 2010 betrieben Rudolphs eine kleine Landwirtschaft und fuhren mit dem Schlepper nach Kathus.

Zum 60-jährigen Ehejubiläum gratulieren Tochter Gerlinde mit Schwiegersohn Alfred und Enkel Marco mit Ehefrau Silke, sowie Sohn Winfried mit Schwiegertochter Carla, den Enkeln Andreas und Kathrin mit Ehemann Thomas und Urenkel Elias. Es gibt noch einen Grund an diesem Tag zu feiern: Enkelin Kathrin feiert ihren 28. Geburtstag.

Von Gerhard Manns

Kommentare