Team der Bergwacht Neuenstein steht für mögliche Rettung auf der Piste bereit

Für den Einsatz gerüstet

Das Team der Bergwacht Neuenstein (von rechts): Philipp Nitz, Heinrich Nitz, Martin Nitz, Julian Apel, Jonas Hess, Irene Schaar-Nitz und Maximilian Will. Foto: nh

Neuenstein. Das Team der DRK-Bergwacht Neuenstein ist auf den bevorstehenden Schnee gut vorbereitet: Die Rettungsgeräte zur Befreiung und Versorgung von Menschen und das Personal stehen einsatzbereit auf der Skipiste oder der Loipe in der Dienststation auf dem Eisenberg bereit.

In der vergangenen Woche wurden die Rettungsgeräte zur Skihütte gebracht. Alle Helfer wurden außerdem mit den Rettungsgeräten vertraut gemacht. Insbesondere mit der Ausrüstung des Rettungsschlitten muss jeder Bergwächter umgehen können.

Geräte auf der Skihütte

„Dem Nächsten zu helfen in Not, ist der Bergwacht höchstes Gebot“, unter diesem Leitspruch ist die vorrangigste Aufgabe der 1986 gegründeten Bergwacht aus Neuenstein die Rettung von Personen in unwegsamem Gelände, wie Wäldern, Skipisten und Loipen. Die DRK-Bergwacht Neuenstein verfügt über ein geländegängiges Einsatzfahrzeug mit Schleifkorb, Notfallrucksack, Sauerstoffversorgung und Defibrillator.

In der vergangen Wintersaison haben die Bergwächter aus Neuenstein, mangels Schnee am Eisenberg, die Bergwacht Wasserkuppe mit mehreren Diensten unterstützt und sind dadurch in der Abwicklung von Einsätzen bestens geübt.

Das Team der Bergwacht ist über Funkmeldeempfänger von der Leitstelle Hersfeld-Rotenburg rund um die Uhr alarmierbar. In Not geratene Menschen erreichen die Leitstelle über die allgemeine Notrufnummer 112. (red/fs)

Kommentare