Eine Steinkauzröhre zum 30-Jährigen

Bergwacht Neuenstein feiert rundes Jubiläum

+
Wurde bei der Jahreshauptversammlung der Bergwacht Neuenstein mit dem Ehrenzeichen der Bergwacht in Bronze für 30 Jahre Naturschutzwart geehrt: Heinz-Walter Heyng (Zweiter von rechts) mit Bereitschaftsleiter Heinrich Nitz (links), dem Ehrenlandesvorsitzenden der Bergwacht Hessen Bernhard Schwarz (Zweiter von links) sowie und dem stellvertretenden Bereitschaftsleiter Ernst Hellwig (rechts).

Neuenstein. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums waren viele Mitglieder und Gäste zur Jahreshauptversammlung der Bergwacht Neuenstein gekommen. In Vertretung von Reiner Emmerich ließ Dieter Knott die Bergwacht-Stationen Revue passieren: Alles begann im April 1986 bei der Gründungsversammlung mit über 25 Gründungsmitgliedern.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten sind die Bergwacht-Aktiven mittlerweile professionell ausgebildet und nehmen auch überregional an Einsätzen des Deutschen Roten Kreuzes teil. Seit Juli 2009 ist die Bergwacht im Rettungsplan des Landkreises Hersfeld-Rotenburg aufgenommen und beauftragt worden.

Bereitschaftsleiter Heinrich Nitz ging auf den Dienst in der Flüchtlingsunterkunft im Herkules in Bad Hersfeld ein, bei dem fünf Mitglieder mehrere Sanitätsdienste geleistet haben. Er verwieß dabei auf die ehrenamtliche Tätigkeit der Bergwacht, bei den Naturschutzeinsätzen, bei den Sanitätsdiensten, dem Blutspenden und bei dem Ausbau des Bergwachtfahrzeugs in Eigenleistung. „Ehrenamt tut gut“, es dürfe aber von Politik und Gesellschaft nicht als selbstverständlich angesehen werden, so Nitz.

Der Technische Leiter Philipp Nitz berichtete über die Bergwachtausbildung und einen AED (automatischer externer Defibrillator), der seit Herbst letzten Jahres in der Mehrzweckhalle stationiert ist. Bei den Lehrgängen Sommerrettung, Gebirgsluftrettung und Fortbildung der Technischen Leiter der Bergwacht Hessen waren Aktive aus Neuenstein dabei.

Naturschutzwart Heinz-Walter Heyng gab einen Rückblick über die Aktivitäten im Naturschutz: Reinigen der Wasseramsel-Kästen und anderer Nistkästen, die „Aktion saubere Geis“, Pflege der Orchideen-Standorte und der Magerrasen. Die zwei Orchideen-Wanderungen seien auf großes Interesse gestoßen.

Heinrich Nitz wieder gewählt

Bei den Neuwahlen wurde Heinrich Nitz als Bereitschaftsleiter wieder gewählt, ebenso sein Stellvertreter Ernst Hellwig und der Kassenwart Sebastian Fladerer. Die Fachwarte wurden bestätigt.

Der Ehrenlandesvorsitzende der Bergwacht Hessen, Bernhard Schwarz, übermittelte Glückwünsche zum 30-jährigen Jubiläum. Das dienstälteste Bergwachtmitglied und seit 30 Jahren Naturschutzwart der DRK Bergwacht Neuenstein, Heinz-Walter Heyng, wurde von Bernhardt Schwarz mit dem Ehrenzeichen der Bergwacht in Bronze ausgezeichnet.

Ein besonderes Geburtstagsgeschenk überbrachten die Vorsitzenden des NABU Bad Hersfeld, Heinrich Eigenbrod und Harald Heidl, mit einer Steinkauzröhre. Damit möchten die Naturschützer die Wiederansiedlung in der Region ermöglichen. (red/ass)

Kommentare