Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen endete

GLS ehrt Mitarbeiter der ersten Stunde

Geburtstagsgeschenk: Neuensteins Bürgermeister Walter Glänzer übergab Rico Back von der GLS Gruppe als Jubiläumsgeschenk die Benennungsurkunde für den GLS-Platz direkt vor dem Gebäude. Foto: nh

Neuenstein. Mit der Ehrung von Mitarbeitern der ersten Stunde sind jetzt die Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen des Logistikers GLS abgeschlossen worden.

Der Logistiker hatte im Jahr 2014 sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Das ganze Jahr über gab es in Deutschland Aktionen – vom Jubiläumsfest in Neuenstein über ein Treffen der Altgesellschafter bis hin zu Foto- und Malwettbewerben. Bei der größten Veranstaltung hatten im September am deutschen GLS-Hauptsitz in Neuenstein 700 Menschen, überwiegend Mitarbeiter, gemeinsam gefeiert. Film- und Bild-Dokumente aus den 25 Jahren GLS-Geschichte waren zu sehen, ebenso ein großes Feuerwerk am Ende des Abends. Die rund 40 GLS-Mitarbeiter, die bereits seit den Anfängen im Unternehmen tätig sind, wurden außerdem im Rahmen festlicher regionaler Abendessen geehrt. Bei allen Veranstaltungen dankte das GLS-Management den Mitarbeitern der ersten Stunde für ihr Engagement. Sie erhielten unter anderem Urkunden und das Titelblatt einer Tageszeitung vom Gründungstag der heutigen GLS, das mit Geschichten und Bildern von und über den Jubilar jeweils persönlich gestaltet war.

Auch die Kleinsten der Gemeinde Neuenstein waren eingebunden. Für Kindergarten- und Grundschulkinder gab es Malwettbewerbe unter dem Motto: „Das Schönste, was ich je aus einem Paket ausgepackt habe“. Die Gewinner erhielten kleine Geschenke; zusätzlich spendete GLS je Einrichtung 300 Euro. (red/jce)

Kommentare